Verwegene Studie in Genf zu sehen

Der Genfer Automobil-Salon wird in diesem Jahr 100 Jahre alt. Grund genug für Nissan, Anfang März 2005 eine spektakuläre Studie mit Flügeltüren zu zeigen: den Zaroot.

Sportliches SUV mit Flügeltüren
Die Konzeptstudie zeigt, wie sich Nissan ein sportliches SUV-Fahrzeug der Zukunft vorstellt. Es verbindet traditionelle Tugenden des Genres mit ehrlichen Offroad-Eigenschaften. Das futuristische, sportliche Design weist zum Teil radikale Styling-Elemente auf. Der erste Eindruck ist: quadratisch, praktisch, gut. Der Fahrzeugkörper drückt Stärke und Geborgenheit aus, verbindet dies jedoch mit einem Paar Flügeltüren. Die Türen dominieren die Seitenansicht und erstrecken sich von der A-Säule bis zum Ende des Insassenabteils – dort, wo sich gewöhnlich die C-Säule befindet. Die B-Säule entfällt ganz.

Fünfeckige Einstiege
Die fünfeckigen Einstiege sind ein Spezifikum des Zaroot; ihre bogenförmige Dachlinie hingegen führt ein Designthema fort, das Nissan bei nahezu allen Konzeptstudien aus jüngster Zeit eingesetzt hat. Auch die Gestaltung der Front- und Heckpartie zeigt eine Abkehr vom Bewährten. Die steil stehende Nase des Zaroot bewirkt einen kurzen Überhang und greift das mittlerweile etablierte, dreiteilige Kühlergrill-Motiv Nissans auf. Vertikale Scheinwerfer verhelfen dem Gesicht zu einem sehr technischen Ausdruck.
(sl)

Bildergalerie: Geflügelter SUV