Neues Coupé kommt Ende 2005. Unter der Haube: Zwei Benziner und ein Diesel

Der Alfa Romeo Brera wird auf dem 75. Genfer Automobilsalon vom 3. bis 13. März 2005 sein Debüt feiern. Bereits im Jahr 2002 in Genf als Studie gezeigt, soll das neue Coupé Ende 2005 auf den Markt kommen. Der Brera soll das bisherige Coupé GTV ablösen. Er ist das erste Derivat des Alfa 157, der im Juni 2005 Markteinführung haben soll. Außerdem sollen 2005 noch der entsprechende Kombi namens Sportwagon und eventuell auch ein Brera Spider – als Nachfolger für den Alfa Spider kommen.

2+2-Sitzer
Bei einer Länge von 4,41 Metern, einer Breite von 1,83 Metern und einer Höhe von 1,37 Metern ist der Brera als 2+2-Sitzer ausgelegt. Ein großes, fest installiertes Glasdach sorgt für einen lichtdurchfluteten Innenraum. Das Coupé bietet Vierlenkeraufhängung vorne und eine Multilink-Hinterachse.

Ein Diesel, zwei Benziner
Der Brera wird in drei Ausstattungsvarianten angeboten. Außerdem kann man zwischen drei Motoren wählen: einem Turbodiesel 2.4 JTD mit 200 PS und zwei Benzinaggregaten 2.2 JTS mit 185 PS und 3.2 JTS mit 260 PS. Beim GTV gab es ebenfalls drei Aggregate, jedoch allesamt Ottomotoren. Je nach Motorisierung kommt beim Brera ein manuelles Sechsgang- oder ein automatisiertes Getriebe zum Einsatz. Der Brera wird zudem in einer Sportausstattung und bei einigen Motorisierungen in der Allradversion Q4 angeboten. Zu den Preisen gibt es bisher keine Angaben. Beim GTV beginnt die Preisliste bei 25.750 Euro für das 150 PS starke Einstiegsmodell.
(sl)

Bildergalerie: Neues 157 Coupé