Wahnsinn: Im Kompakt-BMW wummern 258 PS

258 PS, 300 Newtonmeter, eine Sprintzeit von 6,2 Sekunden, weniger als 8 Minuten und 35 Sekunden auf der Nürburgring-Nordschleife, 250 km/h Spitze: Diese Zahlen beschreiben keinen Rennsportwagen, sondern den neuen BMW 130i.

Triebwerk aus dem 630i und 330i
Der aus dem 630i und dem 330i bekannte neue Reihen-Sechszylinder produziert seine Leistung mithilfe von Technik wie dem vollvariablen Ventiltrieb mit stufenloser Nockenwellenverstellung (Vanos) und der Valvetronic für die Steuerung von Ventil-Öffnungszeiten und -Hub. Der Verbrauch soll neun Liter auf 100 Kilometer betragen.

Eigene Felgen und Doppelauspuff
Die Unterscheidungsmerkmale zu den Vierzylinder-Einsern wurden dezent ausgeführt: Die eigens für den 130i entwickelten 17-Zoll-Felgen im V-Speichen-Design, verchromte Lamellen der BMW-Nieren und ein Doppelauspuff mit verchromten Mündungen zeigen dem Kenner, dass es sich hier um einen potenten BMW 1er handelt.

Sportsitze innen
Zum serienmäßigen Ausstattungsumfang des lnterieurs gehören Sportsitze, Lederlenkrad und eigens für den 130i gezeichnete lnstrumente mit erweiterten Anzeigebereichen. Optional ist die aus dem BMW 5er und 6er bekannte Aktivlenkung erhältlich.

DSC in der Serienausstattung
Wie bei allen 1ern gehören auch beim 130i Reifen mit Notlaufeigenschaften, Reifenpannenanzeige, zweistufiges Bremslicht, Fahrstabilitätssystem DSC inklusive Notbremserkennung, elektronischer Differentialsperre und Traktionsregelung sowie Kurvenbremshilfe zur Serienausstattung.

Auf dem Genfer Salon feiert der 130i Premiere, im Sommer 2005 soll der starke Kompaktwagen auf den Markt kommen. Der Preis steht noch nicht fest.
(hd)

Bildergalerie: Starker BMW 130i