Neben den bekannten V8 tritt eine neue V6-Version

Vielleicht nicht jeder weiß, dass die Marke Cadillac in Deutschland im Jahr 2005 fünf Modelle anbietet. Dazu gehören die beiden Oberklasse-Limousinen CTS und Seville STS, das Coupé XLR, der Offroader Escalade und der Offroad-Kombi SRX. Der SRX bekommt nun eine günstige Einstiegsvariante.

Viel Stauraum und Allradantrieb
Das Crossover-Modell SRX misst fast fünf Meter und besitzt ein Kofferraumvolumen von 1.968 Litern. Der SRX hat einen permanenten Allradantrieb, der normalerweise das Antriebsmoment zu gleichen Teilen auf Vorder- und Hinterachse verteilt. Tritt an einer Achse Schlupf auf, so kann die andere bis zu 100 Prozent des Antriebs übernehmen. Die Antriebskraft an jeder Achse wird über eine elektronische Traktionskontrolle zwischen den Rädern verteilt.

V8 und nun auch V6
Bisher war der SRX ausschließlich mit einem 325 PS starken 4,6-Liter-V8 zu haben. Der Preis dafür liegt bei 58.950 Euro. Nun kommt ein 3,6-Liter-V6 mit 258 PS hinzu, der für 43.950 Euro zu haben ist. Der Motor besitzt wie der V8 eine sequenzielle Benzineinspritzung, eine variable Ventilsteuerung sowie eine elektronische Drosselklappensteuerung. Das maximale Drehmoment liegt bei 339 Newtonmeter ab 2.800 U/min. Der Sechszylinder erreicht die Tempo-100-Marke aus dem Stand in 8,1 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 201 km/h. Wie beim V8 wird eine Fünfgang-Automatik eingesetzt, die auch einen manuellen Modus besitzt. Zur Ausstattung gehören Klimaautomatik, elektrische Fensterheber, elektrisch verstellbare Sitze sowie Front- und Seitenairbags. Auch ABS und Traktionskontrolle tragen zur Sicherheit bei. Der 3.6 V6 rollt serienmäßig auf 17-Zoll-Leichtmetallrädern.
(sl)

Bildergalerie: Erleichterter Einstieg