Motor stammt aus dem Mitsubishi Colt CZT

Auf dem Autosalon in Genf vom 1. bis 13. März 2005 präsentiert Smart zum ersten Mal den Forfour Brabus. Angetrieben wird das Auto von einem 1,5-Liter-Motor mit Turboaufladung, der vom Mitsubishi Colt übernommen wird. Während er dort in der Topversion CZT 150 PS leistet, erreicht die smarte Version gleich 177 PS.

Günstiges Leistungsgewicht
Bei 1.090 Kilo Leergewicht ergibt sich so ein Leistungsgewicht von knapp 6,2 Kilo pro PS. Zum Vergleich: Der VW Golf GTI mit 200 PS bringt es nur auf 6,6 Kilo pro PS, der Porsche 911 Carrera dagegen kommt mit seinen 325 PS auf 4,3 Kilo pro PS – mit echten Sportwagen kann der Forfour also nicht ganz mithalten.

In 6,9 Sekunden auf Tempo 100
Von null auf Tempo 100 braucht der Forfour Brabus 6,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 221 km/h. Dezente Modifikationen außen und innen unterstreichen den sportlichen Charakter des Forfour Brabus. Neben 17-Zoll-Leichtmetallrädern und einem tiefer gelegten Fahrwerk sind dies vor allem ein größerer Frontspoiler, ein verchromter Doppelauspuff, ein Heckdiffusor sowie geänderte Seitenschweller.

Exklusive Frontmaske
Exklusiv für den Forfour Brabus sind außerdem die beiden Rautengittereinsätze in der Frontmaske. Weiteres Merkmal ist ein Dachspoiler, der den Auftrieb an der Hinterachse bei Höchstgeschwindigkeit um 50 Kilo reduziert und damit zusätzlich stabilisierend wirkt.

Preis noch ungewiss
Die Brabus-Variante des Smart-Viersitzers ist ab 28. Februar 2005 bestellbar und von Mai an erhältlich. Zum Preis macht Smart derzeit noch keine Angaben.
(sl)

Smart Forfour mit 177 PS