Mit mehr Platz und mehr Power kommt der 9-3 nach Genf

Auf dem Genfer Salon, vom 3. bis 13. März 2005, wird Saab erstmalig die Serienversion des neuen 9-3 SportCombi präsentieren. Mit der zusätzlichen Karosserievariante werden die Schweden außerdem das erste Serien-Modell mit dem neuen, 250 PS starken 2,8-Liter-V6-Benziner vorstellen.

Elegant und sportlich
Bereits im September 2003 zeigte Saab auf Basis der 9-3 Limousine das Konzept einer Kombiversion. Die Studie gab einen sehr konkreten und sehenswerten Ausblick auf das kommende Modell. Wie die Studie, ist auch die Serienversion ein eleganter und betont sportlicher Fünftürer. Auffällig ist das stark angeschrägte Heck mit den matt verglasten Leuchtsäulen und LED-Lichttechnik. Am Heck betonen der serienmäßige Dachheckspoiler und zwei große Auspuffendrohre links und rechts den muskulösen Auftritt.

Platz für 1.273 Liter
Trotz aller Sportlichkeit: Hinter der Heckklappe befindet sich ein Laderaum der Platz für immerhin 419 bis 1.273 Liter Gepäck bietet. In seinem Segment ist das jedoch kein berauschender Wert. In den auf gleicher GM-Plattform basierenden Vectra Caravan passen beispielsweise über 1.800 Liter. Das Gepäckabteil des SportCombi verfügt dafür über einen praktischen, doppelbödigen Stauraum.

Sechs Benziner und zwei Diesel
Flaggschiff der neuen Baureihe wird der SportCombi Aero mit dem neuen, 250 PS starken 2,8-Liter-V6-Turbobenziner. Das drehmomentstarke Aggregat mit variabler Ventilsteuerung soll ab 2006 auch in den Aero-Versionen der 9-3 Limousine und des Cabriolets werkeln. Insgesamt wird es den SportCombi mit sechs Benzinmotoren und sogar in zwei Dieselvarianten geben. Letztere sollen laut Saab mit Partikelfilter ausgerüstet werden und die Euro-4-Abgasnorm erfüllen. Angaben über Fahrleistungen des SportCombi gibt es hingegen derzeit noch keine.

Sportlich und sicher
Saab verspricht jedoch einen Kombi mit besonders sportlichem Fahrverhalten. Das so genannte ReAxs-Hinterrad-Lenksystem soll ein sehr direktes und stabiles Handling vermitteln. Außerdem verfügt der Kombi über das neue Stabilitätsprogramm ESP Plus. Kombiniert wird die verbesserte ESP-Version für alle Varianten mit manuellem Schaltgetriebe mit einer Bergauf-Anfahrhilfe, die ein Zurückrollen des Fahrzeugs verhindert.

Kommt noch 2005
Der 9-3 SportCombi wird noch 2005 auf den Markt kommen. Über den möglichen Preis gibt es derzeit noch keine Informationen. Als 175 PS starker 2.0 Turbo dürfte der SportCombi nach unseren Schätzungen etwa 30.000 Euro kosten.
(mh)

Raum-Rakete