Neue Modellvariante steht auf dem Genfer Salon

Mit dem neuen viertürigen Ford Focus feiert auf dem Genfer Automobilsalon 2005 (3. bis 13. März 2005) die vierte Karosserie-Variante der Baureihe ihr Produktionsdebüt. Auffällig am Stufenheck sind vor allem die Rückleuchten: Sie erzeugen durch ihre Zweiteilung einen ,Iris"-Effekt. Zudem gibt es einen speziell gestalteten Raum für die Kennzeichenbefestigung sowie eine Zierleiste, die auch als Klappen-Öffner dient. Die mit einer Breite von 1.020 Millimetern großzügig angelegte Kofferraum-Öffnung erstreckt sich bis in den hinteren Stoßfänger und ermöglicht so eine 656 Millimeter hohe Ladekante.

Gepäckabteil mit effektiv nutzbarem Stauvolumen
Der Kofferraum hat in der Grundkonfiguration ein Volumen von 526 Litern und ist in der Lage, Gegenstände von bis zu 1.058 Millimetern Länge aufzunehmen. Das ist im Vergleich zum Vorgänger ein Gewinn von 54 Millimetern. Der Abstand zwischen den Radhäusern beträgt 1.048 Millimeter. Speziell konstruierte, Platz sparende Scharniere verhindern zudem, dass das Gepäck beim Schließen der Heckklappe beschädigt wird. Ein zusätzlicher Griff auf der Innenseite des Kofferraumdeckels erleichtert das Schließen.

Längere Ladetiefe als der Vorgänger
Werden die im Verhältnis 40:60 geteilt umklappbaren Rücksitzlehnen flach gestellt, verlängert sich die Ladetiefe des neuen Ford Focus Viertürers auf bis zu 1.659 Millimeter. Damit übertrifft er seinen Vorgänger um 180 Millimeter.

Ab 16.675 Euro
Der Viertürer wird ab März 2005 in der Ausstattung Trend zu einem Preis ab 16.675 Euro angeboten. Das sind 1.125 Euro mehr als ein vergleichbarer Dreitürer kostet. Die Ausstattung ,Sport" ist für das Stufenheckmodell nicht im Programm.
(hd)

Bildergalerie: Focus-Viertürer