Gemballa GTR Avalanche hat wahlweise 600 oder 750 PS

Mit dem GTR 750 Avalanche auf Basis des neuen Porsche 997 hat Porsche-Veredler Gemballa aus dem schwäbischen Leonberg einen Mega-Sportwagen auf die Räder gestellt. Mit diesem Boliden setzt Gemballa die eigene Tradition im Sportwagenbau weiter fort. Denn bereits 1985 begeisterten die Gemballa-Modelle Avalanche, Mirage und Cyrrus.

980 Newtonmeter Drehmoment
Der GTR Avalanche wird ab einer Leistung von 600 PS angeboten. Das Topmodell der Avalanche-Serie, der GTR 750, leistet beeindruckende 750 PS. Dabei entlockten die Gemballa-Ingenieure dem 3,6-Liter-Triebwerk des GTR 750 schier unglaubliche 980 Newtonmeter Drehmoment, die dem Fahrer bereits bei 4.800 Touren zur Verfügung stehen. Das Basismodell verfügt über ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern bei 4.600 Umdrehungen. In sagenhaften 9,2 Sekunden erreicht der GTR 750 die 200 km/h-Marke. 370 km/h Spitze lassen den GTR 750 Avalanche in die Top-Liga der Allerschnellsten aufsteigen.

Spezielles Ansaugsystem
Außer Titanpleueln sorgen im Topmodell ein von Gemballa speziell entwickeltes Ansaugsystem, drei Ladeluftkühler sowie eine spezielle Turbo-Konfiguration für die gewünschte Langlebigkeit. Ab einer Leistung von 650 PS liefert Gemballa den Avalanche aus Gründen der Sicherheit ausschließlich als Zweisitzer aus.

Pizzagroße Bremsscheiben
Für die angemessene Verzögerung sorgen gelochte Scheibenbremsen im Durchmesser von 380 Millimeter. In der Topversion GTR 750 verbaut Gemballa 398 Millimeter große Scheiben aus Karbon.

Bis zu 20 Zoll große Felgen
Dabei rollt der GTR 750 Avalanche auf 20 Zoll großen Felgen und Reifen der Dimensionen 295 (vorne) und 345 (hinten). Optional und speziell für die Rennstrecke sind die Fahrzeuge der Avalanche-Serie aber auch mit 18 und 19 Zoll großen Felgen lieferbar. Im Angebot ist außerdem ein Überrollbügel. Die 600-PS-Version des Avalanche kann auf Wunsch mit einem Automatikgetriebe ausgerüstet werden.

Auf Wunsch Karbontüren
Sämtliche Karosserieteile bestehen aus Karbon. Optional sind Karbon-Türen sowie eine Plexiglas-Verglasung zu haben. Ebenfalls auf Wunsch und nach dem Vorbild von Sportwagen auf der Rennstrecke verbaut Gemballa einen Vorderwagen, der sich komplett abnehmen lässt. Der zukünftige Besitzer eines GTR Avalanche darf sich zudem auf Gemballa-Sportsitze, ein Gemballa-Sportlenkrad sowie eine Pedalerie aus Aluminium freuen.

Zu den Superlativen des Gemballa gehört auch der Preis: ab 250.000 Euro ist der GTR zu haben.
(hd)