Die aktuellen Crashtestergebnisse: Erstmals vier Sterne beim Fußgängerschutz

Bei den Crashtests von EuroNCAP geht es längst nicht mehr nur um die konstruktive Sicherheit der Karosserie. Kindersicherheit und Fußgängerschutz werden immer wichtiger. Erstmals hat jetzt mit dem Citroën C6 ein Fahrzeug vier von vier möglichen Sternen beim Fußgängerschutz erhalten. Möglich wurde dieses hervorragende Ergebnis durch die neue stoßabfedernde ,Pop-up-Haube". Insgesamt wurden von EuroNCAP aktuell 15 Modelle untersucht, 13 davon, die in der getesteten Version auf dem deutschen Markt erhältlich sind, zeigen wir in unserer Fotoshow. Mitsubishi Colt und Seat Leon wurden nur als Rechtslenker getestet. Da Motor und andere Aggregate im Frontbereich bei beiden Versionen an derselben Stelle sind, ist es möglich, dass ein Fahrer auf der rechten Seite stärker von diesen geschützt wird als auf der linken. Daher sind die Ergebnisse nicht auf die Linkslenker-Autos übertragbar.

Kleinwagen werden sicherer
Bei der Insassensicherheit sind mittlerweile Spitzenergebnisse selbst bei Kleinwagen keine Seltenheit mehr. Toyota Yaris und Fiat Punto schaffen sehr gute Ergebnisse mit fünf Wertungssternen. Der Chevrolet Matiz kommt ursprünglich dagegen nur auf magere drei Sterne, wobei ihm wegen großer Schwächen beim Seitencrash nachträglich sogar einer wieder gestrichen wurde. Fünf Sterne gab es auch für den Citroën C6, den Fiat Croma, das Peugeot 407 Coupé und den Mazda 5.

Kindersicherheit lässt noch zu wünschen übrig
Bei der Kindersicherheit werden im Test die vom Hersteller empfohlenen Kindersitze verwendet. Trotzdem ist das Ergebnis eher durchwachsen: Fünf Kandidaten (VW Fox, Peugeot 407 Coupé, Fiat Croma, Mazda 6 und Citroën C6) bekommen vier von fünf möglichen Sternen, alle anderen schaffen gerade mal drei.

Stiefkind Fußgängerschutz
Noch schlechter kommen die meisten Fahrzeuge heute noch mit den Anforderungen zum Fußgängerschutz zurecht. Hier wird ermittelt, wie das Verletzungsrisiko für Fußgänger bei einem Frontalaufprall ist. Vom Citroën C6 abgesehen, schneidet nur noch der Fiat Punto mit drei von vier möglichen Sternen einigermaßen positiv ab. Acht Testkandidaten erhielten nur zwei Sterne, Fiat Croma und Mazda 6 gar nur einen. Wegen des hohen Verletzungsrisikos für Fußgänger erhielt der Jeep Grand Cherokee überhaupt keinen Stern.
(pk)

Bildergalerie: EuroNCAP-Crashtest