Ab Mitte April kommt die zweite Generation in den Handel

Die Neuauflage des Chevrolet Matiz geht an den Start: Frühestens Mitte April, spätestens im Juni 2005 kommt der neue Kleinstwagen zu den Händlern. Zunächst feiert das Auto aber Premiere beim Genfer Autosalon, der vom 3. bis 13. März 2005 stattfindet. Der Neue ist die zweite Generation des bisher als Daewoo verkauften Winzlings. Im Jahr 2004 wurden etwa 5.000 Matiz in Deutschland verkauft.

Motoren verbessert
Das Auto ist nur 3,50 Meter lang und damit für den Stadt- und Kurzstreckenverkehr prädestiniert. Es gibt drei Ausstattungsvarianten. Für den Antrieb sorgen zwei nach Euro-4-Norm eingestufte Benzinmotoren: Ein 800-ccm-Dreizylinder-Benziner mit 52 PS sowie ein Vierzylinder-Aggregat mit einem Liter Hubraum und 66 PS. Die Motoren sind vom Vorgänger her bekannt, wurden aber durch verschiedene Maßnahmen wie einen reibungsärmeren Ventiltrieb optimiert. In Verbindung mit der Gewichtsreduzierung und einem verbesserten Luftwiderstand sorgen sie für einen sparsameren Umgang mit dem Treibstoff. Der Verbrauch des 0,8-Liter-Modells sank gegenüber dem Vorgänger von 6,1 auf 5,2 Liter pro 100 Kilometer. Beim Vierzylinder verringerte sich der Verbrauch von 6,4 auf 5,6 Liter Normalbenzin. Zu den Preisen teilte Chevrolet bisher nichts mit.
(sl)

Winzling rollt nach Genf