Hersteller reagieren: Mehr Schutz vor HWS-Schleudertrauma

Autofahrer sind bei Unfällen dank neuer Sitzsysteme besser gegen das gefährliche Schleudertrauma an der Halswirbelsäule geschützt. Das ist das Ergebnis des ADAC-Heckaufpralltests 2005, bei dem zehn Sitzsysteme der Kleinwagen- und unteren Mittelklasse auf ihre Stabilität sowie den Schutz vor Verletzungen an der Halswirbelsäule untersucht wurden. Alle zehn haben den Check mit der Note gut bis ausreichend bestanden. 2003 waren noch vier von zehn Sitzen durchgefallen. Das Ergebnis zeigt, dass die Hersteller langsam die ADAC-Forderungen erfüllen, so der Automobilclub. So könnte die hohe Zahl der Verletzungen der Halswirbelsäule deutlich sinken, erhoffen sich die Experten.

Mercedes A-Klasse Testsieger
Testsieger mit der Note ,sehr gut" für die Sitzstabilität und ,gut" für den Schutz gegen das HWS-Schleudertrauma ist die Mercedes A-Klasse. Bemerkenswert dabei: 2001 war der Wagen noch Schlusslicht. Grund für den Spitzenplatz 2005 ist eine optimierte Sitzgeometrie und eine so genannte aktive Kopfstütze, die sich beim Aufprall nach vorne bewegt und so eine Überstreckung des Nackens verhindert.

VW Polo letzter im Test
Auf ein ,gut" in der Gesamtnote bringen es auch der Opel Astra und der Renault Modus. Befriedigend schneiden Ford Focus, Toyota Corolla, Golf V, Ford Fiesta und der BMW 1er ab. Der neue VW Polo wird zwar letzter im Test, erhält dank einer Kopfstützenfixierung aber die Note ausreichend.

Kopfstützenergänzung für ältere Modelle sinnvoll
Gezeigt hat der Test auch, dass eine Kopfstützenergänzung von Conti für ältere Autos eine Verbesserung bringen kann. Rüstet man zum Beispiel einen VW Polo der älteren Bauweise mit einem solchen System für circa 40 Euro nach, ist das Testurteil beim HWS-Schutz um eine Note besser.

Sitzsysteme weiter zu verbessern
Trotz der im Vergleich zu 2001 und 2003 positiven Testergebnisse sollten die Hersteller den HWS-Schutz weiter verbessern und die Sitzsysteme noch stabiler gestalten. Spielraum für Verbesserungen gibt es genug, so der ADAC. Ein ,sehr gut" in der Gesamtnote erreichte auch diesmal keiner der getesteten Wagen.
(pk)

Autositze im Test