Off-Roader für Alltag, Freizeit und Sport wird auf der Dubai Motor Show vorgestellt

DaimlerChrysler stellt anlässlich der Dubai Motor Show vom 12. bis zum 16. Dezember 2005 den neuen Mercedes-Benz Unimog U 500 Black Edition vor, der vom Fahrzeugtuner Brabus veredelt wurde. Der U 500 Black Edition kommt den Kundenwünschen in der Golfregion entgegen und bietet höchste Geländegängigkeit gepaart mit gediegener Eleganz im Exterieur und Interieur. Der Unimog möchte das Konzept überragender Geländefähigkeit und höchster Solidität anscheinend der zahlungskräftigen Zielgruppe von Scheichs und ihrem Anhang zugänglich machen, und Ihnen eine spektakuläre Abwechslung auf dem Geländewagenmarkt schaffen.

Stadt-, Freizeit-, Gelände- und Nutzfahrzeug
Die Black Edition ist eine Kombination aus Stadt-, Freizeit-, Gelände- und Nutzfahrzeug und basiert auf dem Unimog U 500. Dank serienmäßiger Servolenkung und den kompakten Abmessungen sei der edle Allradler wendig wie ein Mittelklasse-Pkw, die hohe Sitzposition soll dem Fahrer eine exzellente Rundumsicht verschaffen, so Mercedes.

Robuster Überrollbügel
Die Black Edition ist im Interieur und Exterieur komplett überarbeitet. Die Silhouette wird sowohl durch eine Pritsche mit integrierten Seitenverkleidungen geprägt als auch durch den neu gestalteten Stoßfänger. Der robuste Überrollbügel aus poliertem Edelstahl und die nach oben gezogenen Chrom-Auspuffrohre sollen die sportliche Note unterstreichen.

16-teilige Echt-Carbon-Ausstattung
Das Fahrzeuginterieur beinhaltet eine 16-teilige Echt-Carbon-Ausstattung, die das Kombiinstrument, die Mittelkonsole und die Tür- und Haltegriffe umfasst. Dachhimmel sowie A- und B-Säule sind mit Alcantara, die sportlich ausgeformten Sitze in feinstem Mastik-Leder und der Fußraum mit flauschigem Velours ausgekleidet. Dabei ist die Farbgebung in Tiefschwarz gehalten. Mit schwarzem Leder-Sportlenkrad und sportlichen Aluminium-Pedalen soll der Fahrer den Unimog Black Edition fest im Griff haben.

Speziell entwickelte Kompassfunktion
Technische Highlights sind unter anderem das Comand System aus der Mercedes S-Klasse mit 6,5-Zoll-Bildschirm, DVD-Navigation, CD-Wechsler und einer speziell entwickelten Kompassfunktion. Für das Wohlbehagen im Innenraum sorgen zwei getrennt voneinander arbeitende Klimaanlagen, ringsum getönte Scheiben und ein besonderes Soundsystem.

Sagenhaftes Drehmoment von 1.100 Newtonmetern
Der Unimog schöpft seine Kraft von 280 PS aus 6,4 Litern Hubraum und entwickelt ein Drehmoment von 1.100 Newtonmetern. Ein Rennwagen ist er deshalb aber nicht: Durch die lange Achsübersetzung können nur Geschwindigkeiten von wenig mehr als 120 km/h erreicht werden. Aber zuladen kann man einiges: Bei einem Gesamtgewicht von zirka zwölf Tonnen verfügt der Unimog über eine Nutzlast von rund 4,3 Tonnen.

24-Zoll-Bereifung
Das Fahrzeug rollt auf Reifen der Größe 455 / 70 R 24. Die serienmäßigen Portalachsen in Verbindung mit der vom Fahrersitz aus bedienbaren Reifendruckregelanlage und der im Heck angebauten Seilwinde sollen aus diesem Premium-Unimog einen Off-Roader der Extraklasse machen, für den es fast keine Grenzen gibt. Mit dem EAS-Getriebe kann mechanisch geschaltet oder im Automatikmodus gefahren werden. Das Umschalten zwischen den Fahrstufen ist zu jeder Zeit möglich.

Hohe Nutz- und Anhängelast
Der U 500 Black Edition bietet die bekannte Geländegängigkeit, eine hohe Nutzlast für allerlei Sportgeräte und eine hohe Anhängelast. Damit sind mögliche Anwendungen vorgezeichnet: Neben dem täglichen Einsatz in der City lassen sich Ausflüge ins raue Gebirge, zu abgelegenen Skipisten oder Fahrten in heiße Wüstengebiete durchführen. Dasselbe Fahrzeug eignet sich aber auch als Zugmaschine für die Jacht oder den Transport von Wassersport- bzw. Tauchgeräten. Die Anwendungen sind also so zahlreich wie es der Name Universal Motor Gerät impliziert.

Preis: Ab 230.000 Euro
Allerdings will vor dem Erwerb des Dünen-Mobils erst ein Kassensturz gemacht werden: Zirka 140.000 Euro kostet der Unimog U 500 in der Basis. Die diversen Veredlungen von Brabus schlagen nochmal mit 90.000 Euro zu Buche – ohne die jeweiligen landesspezifischen Mehrwertsteuern. Die anvisierte Zielgruppe dürfte aber weniger überlegen, ob Sie sich ein solches Fahrzeug zulegt, sondern wahrscheinlich eher wie viele davon, kann man mit dem U 500 doch mehr Eindruck machen als mit einem Ferrari.
(ph)

Bildergalerie: Exklusiver Off-Roader