Münchner Tuner Geiger verpasst der wiederbelebten Sportwagenlegende 520 PS

Der US-Importeur GeigerCars.de veredelt den Ford Mustang und präsentiert nun mit dem Mustang GT 520 ein Showcar mit einer Menge Leistung: 520 PS unter der Haube und 10.000 Watt Musikleistung beleben die wiederentdeckte Sportwagenlegende in knalligem Orange.

Leistung satt
GeigerCars.de hat dem V8-Motor des Mustang eine Leistungskur unterzogen: Der Hubraum wurde von 4,6 auf 5,2 Liter erweitert. Die Feinbearbeitung der beiden Zylinderköpfe, die Installation von Sportnockenwellen und eines verstärkten Ventiltriebs gehören genauso zum Motordoping, wie ein über einen Zahnriemen angetriebener Kompressor mit groß dimensioniertem Ladeluftkühler. Eine komplett aus Edelstahl gefertigte Hochleistungsauspuffanlage mit Fächerkrümmern und Metallkatalysatoren komplettiert den Motorumbau. Damit produziert das aufgeladene Achtzylinder-Triebwerk statt serienmäßiger 300 PS nun 520 PS und ein maximales Drehmoment von 563 Newtonmetern bei 4.730 Touren.

Sechs Gänge und Sportkupplung
Die Kraft wird über ein modifiziertes Sechsgang-Schaltgetriebe und eine Sportkupplung auf die Hinterräder übertragen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 287 km/h. Für den Sprint von null auf 100 km/h benötigt der ,bayerische" Mustang 4,2 Sekunden. Das Serienmodell braucht dafür sechs Sekunden. Um den Motor zusätzlich mit Luft zu versorgen, entwickelten die Münchner Tuner eine spezielle Motorhaube mit großen Lufteinsätzen.

Aerodynamik-Kit
Zudem wurde ein Aerodynamik-Kit entwickelt, das für alle aktuellen Mustang-Modelle passt. So kann die neue Frontschürze problemlos gegen den Serienstoßfänger ausgetauscht werden, da alle serienmäßigen Befestigungspunkte übernommen wurden. Der große, zentrale Lufteinlass ist für die Frischluftversorgung von Wasser-, Öl- und Kimakühlern verantwortlich. Die seitlichen Öffnungen wurden so gestaltet, dass der eintretende Fahrtwind die Kühlung der vorderen Bremsen optimiert. Der integrierte Frontspoiler soll den Auftrieb an der Vorderachse reduzieren. Ebenfalls als komplettes Austauschteil gestaltet ist eine neue Heckschürze mit integriertem Diffusor. Zusammen mit dem großen, im Anstellwinkel verstellbaren Flügel soll an der Hinterachse mehr Downforce als im Serienzustand produziert werden. Seitenschweller runden das Sportpaket für alle aktuellen Modelle ab.

Auf großem Fuße
Um sich noch mehr vom Serienfahrzeug abzusetzen, wurde Mustang mit mehrteiligen Chromrädern besohlt. Die Radhäuser bieten Platz für Fünfspeichenfelgen in den Dimensionen 9Jx20 vorne mit Reifen der Größe 255/35 ZR 20 und 10Jx20 mit 285/30-ZR-20-Bereifung auf der Hinterachse. Auf diese Rad/Reifenkombination wurde das höhenverstellbare Gewindefahrwerk speziell abgestimmt. Eine straffere Dämpferabstimmung und eine Tieferlegung um bis zu 50 mm sollen dem Mustang GT ein dynamischeres Handling verleihen. Sportstabilisatoren minimieren laut Hersteller die Seitenneigung bei schneller Kurvenfahrt und machen das Einlenkverhalten präziser.

Hochleistungsbremsanlage
Um die Fahrleistungen des GT 520 zu kontrollieren, entwickelte GeigerCars eine Hochleistungsbremsanlage mit innen belüfteten und gelochten Bremsscheiben in den Abmessungen 355 x 32 Millimeter und Vierkolben-Aluminium-Festsätteln an der Vorderachse. Optional kann die Sportbremsanlage mit 355-x-32-mm-Scheiben und Vierkolben-Aluminium-Festsätteln an der Hinterachse ausgerüstet werden.

Musikleistung satt
Auch das Cockpit wurde einer Runderneuerung unterzogen: Im Interieur finden sich eine Volllederausstattung mit stärker kontourierten Sportsitzen und ein Multimedia-Soundsystem von JBL, das sowohl akustisch als auch optisch auf den Innenraum des Ford Mustang Coupé abgestimmt wurde. Neben Radio, CD und DVD kann der Fahrer dank des ,Drive & Play"-Adapters von harmann/kardon auch die Musik von seinem iPod-MP3-Player über die Audioanlage des Fahrzeuges hören. Insgesamt vier JBL-Endstufen der Typen Px300.4, Px600.2 und A6000GTI versorgen die Lautsprecher mit 10.000 Watt Nennleistung. Eine verstärkte Lichtmaschine und fünf Optima-Yellow-Top-Batterien sorgen für die nötige Stromversorgung.

Futuristische Formen
Lautsprecherspezialist Renato Rivic von X-Dream-CarAudio verbaute die Produkte für JBL im Innenraum und gestaltete den Innenraum mit futuristischen Formen und hochwertigen Materialien. So besitzt das Fahrzeug ein vollwertiges 5.1 Surroundsystem mit JBL-Hardware auf dem Armaturenbrett, in den Türen, an der Stelle der zwei hinteren Notsitze und im Kofferraum: Zwei W15GTI-Subwoofer, sowie drei C508GTI, zwei GTO804 und ein C608GTI-Lautsprechersystem beschallen den Innenraum.

Grundpreis ab 35.000 Euro
Der Mustang GT 520 soll in den nächsten zwölf Monaten als Showcar auf Ausstellungen rund um den Globus zu sehen sein. Einzelne Komponenten dieses Fahrzeugs sind für alle aktuellen Mustang-Modelle erhältlich. Der Grundpreis für einen Standardmustang beträgt ab 35.000 Euro. Die Leistungssteigerung von 300 auf 520 PS schlägt mit weiteren 20.000 Euro zu Buche. Das Optikpaket ist ab 5.000 Euro erhältlich. Eine Soundanlage, wie sie in diesem Showcar verbaut ist, kostet etwa 30.000 Euro.

Bildergalerie: Ford Mustang mit 520 PS