Dacia stellt das Serienmodell auf dem Pariser Salon vor. Super günstiger Preis

Zwei Jahre nach der Markteinführung des Logan, der weltweit über 300.000 Mal verkauft wurde, erweitert Dacia seine Modellpalette mit dem Logan MCV. Er ist das zweite Modell der Logan-Palette, die nach Ablauf des Renault Vertrag 2009 insgesamt sechs Modelle umfassen wird. Der Kombi bieten bis zu sieben Erwachsenen Platz und soll ein gutes Ladevolumen bieten. Der erstmals auf dem Pariser Automobilsalon (30. September bis 15. Oktober) präsentierte Logan MCV wird im Oktober in Rumänien auf den Markt kommen und Anfang 2007 auf den wichtigsten Dacia-Märkten Europas an den Start gehen.

Zeitgemäße Triebwerke
Der Logan MCV übernimmt die Renault-Motoren aus der Limousine. Mit insgesamt drei Benzintriebwerken, dem 75 PS starken 1.4 MPI, dem 1.6 MPI mit 87 PS und dem 105 PS leistenden 1.6 16V sowie dem Dieselmotor 1.5 dCi mit 68 PS stehen vier Aggregate zur Verfügung.

Elektronische Bremskraftverteilung
Wie auch bei der Limousine ist das Fahrwerk des Logan MCV serienmäßig mit einem Querstabilisator ausgestattet. Für die Verzögerung sorgen Bremsscheiben vorne und Trommeln hinten. Die Versionen mit Antiblockiersystem verfügen über ein ABS Bosch 8.0 der neuesten Generation mit elektronischer Bremskraftverteilung EBV, das bereits vom aktuellen Mégane bekannt ist.

Bis zu vier Airbags
In Sachen passiver Sicherheit entspricht der Logan MCV den in Europa gültigen Sicherheitsstandards. Er schützt die Insassen mit bis zu vier Airbags. Die beiden serienmäßigen Frontairbags verfügen jeweils über ein Ablassventil, welches bei einem Aufprall das Füllgas kontrolliert entweichen lässt und so die Belastung auf die Insassen begrenzt. In naher Zukunft können optional zwei Seitenairbags für die Frontpassagiere bestellt werden. Alle Plätze sind mit Dreipunkt-Sicherheitsgurten und Kopfstützen ausgestattet.

Viel Platz auf allen Sitzen
Der Innenraum des Logan MCV bietet viel Platz. Mit einem gegenüber der Limousine um 27 Zentimeter verlängerten Radstand ist der Logan MCV noch geräumiger als sein Schwestermodell. Vollbestuhlt sollen in der zweiten Sitzreihe drei und in der dritten Sitzreihe zwei Erwachsene komfortabel reisen können.

700 Liter Ladekapazität
Die fünfsitzige Konfiguration bietet 700 Liter Ladevolumen. Wird das Fahrzeug nur von zwei Personen genutzt, fasst der Kombi hinter Fahrer- und Beifahrersitz 2.350 Liter Zuladung. Als Siebensitzer bleibt eine Kapazität von 200 Litern. Zusätzlich bietet das Interieur Staufächer mit bis zu 54 Litern Stauraum. Je nach Version können die Fondpassagiere größere Utensilien auch in einem alkovenähnlichen Fach unter dem Dach verstauen. In den Heckflügeltüren sind ein Staufach mit 2,15 Litern Fassungsvermögen und ein Netz vorhanden.

Letzte Reihe umlegen
Die Rückenlehne der letzten Sitzreihe kann je nach Version vollständig oder zur Hälfte umgelegt werden. Die gesamte Sitzreihe lässt sich dann Platz sparend senkrecht gegen die Rückenlehne von Sitzreihe zwei stellen. In dieser Position kann die 16,7 Kilogramm schwere Rückbank bei Bedarf auch mit einem Handgriff vollständig ausgebaut werden. Sitzreihe zwei trägt ebenfalls zur Innenraumflexibilität des neuen Logan MCV bei: Ihre Rückenlehne kann, je nach Version, im Verhältnis 1/3 zu 2/3 umgelegt und senkrecht gegen die Frontsitze gestellt werden, wodurch ein riesiger Laderaum entsteht. Die im Verhältnis 1/3 zu 2/3 unterschiedlich breiten Flügeltüren haben den Vorteil, dass man je nach Bedarf und vorhandenem Platz hinter dem Fahrzeug die breitere oder die schmalere Türe öffnen kann.

Anfang 2007 kommt der Kombi auf den Markt
Der Logan MCV wird ab Oktober 2006 in Rumänien erhältlich sein. Ab Anfang 2007 kommt er dann sukzessive in den anderen europäischen Ländern auf den Markt – von Spanien bis hin zur Türkei – sowie in einigen Ländern Afrikas und Lateinamerikas und natürlich auch in Deutschland. Wie Renault-Kommunikationsvorstand Reinhard Zirpel gegenüber AUTO NEWS ausführte, wird das Basismodell wahrscheinlich weniger als 9.000 Euro kosten.
(hd)

Dacia Logan Kombi