Peugeot wertet die 307er Reihe auf und strafft das Angebot

Peugeot gestaltet jetzt das Angebot der 307er-Reihe etwas übersichtlicher. Für die Limousine und den Break gibt es ab sofort nicht mehr die Ausstattungsvariante Prémium. Übrig bleiben die Ausrüstungsstufen Filou, Grand Filou Cool, Tendance, Sport und Platinum. Somit sind jetzt der Fünftürer und der 307 Break mit dem 109 PS starken 1,6-Liter-Benziner in der Ausstattungsstufe Tendance mit Viergang-Automatik lieferbar.

Glänzendere Serie
Die Serienausstattung der Kompakten wurde ein wenig aufgewertet. So schmücken sich jetzt die 307 Limousine und der 307 Break ab der Ausstattungsstufe Tendance mit Chromeinlagen im Kühlergrill. Beim 307 SW steht diese Aufwertung allen Modellen zur Verfügung.

MP3-Trend
Je nach Version und Ausstattung ist jetzt auch die Audioanlage RD4 serienmäßig oder optional lieferbar. Diese spielt für die Insassen von 307 Limousine, Break und CC ab Tendance und vom 307 SW ab Prémium auch Platz sparende MP3-Dateien ab. Bedient werden kann die Musikmaschine über einen Hebel am Lenkrad. Des Weiteren sorgen eine überarbeitete Farbpalette und ein neuer Polsterstoff für eine modernere Anmutung. Dazu kommen noch ein verchromtes Endrohr beim 307 Sport sowie dunkler eingefärbte Seitenscheiben beim 307 SW Prémium.

Preisstruktur
Die Preise beginnen nach wie vor bei 14.800 Euro für den dreitürigen 307 und enden bei 27.650 Euro für den fünftürigen 307 Platinum HDi FAP 135 Automatik.
(gh)

Kompakt und noch mehr