Die kompakte Schräghecklimousine kommt im Frühjahr 2007 auf den Markt

Der neue Toyota Auris kommt im Frühjahr 2007 in den Handel. Die Schräghecklimousine gilt als Nachfolger des Corolla und feiert auf der Bologna-Motorshow am 5. Dezember 2006 ihre Europapremiere.

Luftiges Raumgefühl
Der Auris wurde im europäischen Designzentrum von Toyota in Südfrankreich gestaltet. Hier wurde auch die hochliegende Mittelkonsole erdacht. Durch ihre offene Gestaltung im unteren Bereich soll ein luftiges Raumgefühl entstehen. Basis für den neuen Kompakten ist eine komplett neue Bodengruppe mit einem Radstand von 2,60 Metern, die den Auris mit einer Gesamtlänge von 4,22 Metern, einer Höhe von 1,52 Metern und einer Breite von 1,76 Metern auf die Straße stellt. Damit ist der Auris gegenüber dem Corolla in allen Dimensionen gewachsen und übertrifft nun leicht den VW Golf.

Einstiegsbenziner mit 97 PS
Der Kunde kann den Auris als Drei- oder Fünftürer bestellen und hat dabei die Wahl zwischen zwei Otto- und zwei Dieselmotoren. Einstiegsmotor ist ein 1,4-Liter-Vierzylinder-Ottomotor mit einer Leistung von 97 PS. Darüber rangiert ein neu entwickelter 1,6-Liter-Vierzylinder mit 124 PS. Er zeichnet sich durch ein neues duales VVT-i- System aus, dessen variable Steuerzeiten für Einlass- und Auslassventile gleichermaßen für mehr Leistung und eine effizientere Verbrennung sorgen sollen.

Diesel-Topmodell mit 177 PS
Der Auris 2.0 D-4D mit Rußpartikelfilter und einer Leistung von 126 PS bildet den Einstieg bei den Dieselmotoren. Das Topmodell der Baureihe wird von einem Selbstzünder angetrieben. Hier kommt der bekannte 2,2-Liter-Dieselmotor mit serienmäßiger D-CAT Abgasreinigungstechnologie zum Einsatz, die sowohl Rußpartikel als auch Stickoxidemissionen auf ein Minimum reduziert. Er leistet 177 PS und hat ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern, das zwischen 2.000 und 2.600 Touren anliegt. Beide Dieselmotoren sind serienmäßig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgerüstet. Der Auris 1.6 VVT-i ist mit einem neuen, automatisierten Schaltgetriebe entwickelt, das sich alternativ zum Automatikmodus auch über Schaltwippen am Lenkrad bedienen lässt. Über Preise macht Toyota noch keine Angaben.
(sn)

Bildergalerie: Kompakt: Toyota Auris