Chevrolet Deutschland: Flüssiggas nun für die gesamte Modellpalette erhältlich

Ab sofort bietet Chevrolet Deutschland auch für den Matiz eine Flüssiggas-Anlage an. Damit lässt sich nun die gesamte Ex-Daewoo-Modellpalette mit dem preiswerten Treibstoff voranbringen. Die Flüssiggas-Nachrüstung kostet 1.990 Euro. Der zusätzliche Gastank des Matiz weist 36 Liter Fassungsvermögen und ist in der Reserveradmulde untergebracht.

Unerwartete Resonanz
Erst seit Frühjahr 2005 setzt Chevrolet auf den bivalenten Antrieb mit Benzin und Autogas. Die Kunden scheinen die neue Technik zu mögen: Während Chevrolet mit etwa 300 Nachrüstungen rechnete, gingen über 700 Bestellungen ein. Aufgrund der vielen Nachfragen kam es zu langen Wartenzeiten. Nun will Chevrolet reagieren und die Kapazitäten erhöhen, um die Wartezeiten zu verkürzen.

Gastank in der Reserveradmulde
Grundsätzlich ist die Flüssiggas-Nachrüstung für alle aktuellen Chevrolet- und die jüngeren Daewoo-Modelle gleicher Bauart verfügbar, für Gebrauchtwagen genauso wie für Neufahrzeuge. Der Benzintank bleibt bei dieser so genannten bivalenten Variante vollständig erhalten, auch die Motorleistung wird für den Kunden nicht spürbar eingeschränkt. Da der Gastank in der Reserveradmulde untergebracht ist, sind beim Kofferraumvolumen ebenfalls kaum Einschränkungen vorhanden. Per Knopfdruck kann zwischen den beiden Antriebsarten auch während der Fahrt gewechselt werden.

Bis zu 500 Kilometer mehr
Je nach Modell und Fahrweise können trotz leichten Mehrverbrauchs im Gasbetrieb (plus etwa 10 bis 15 Prozent) und einem ständigen Restvolumen im Gastank bis zu 500 Kilometer Reichweite zusätzlich erzielt werden. Derzeit gibt es über eintausend öffentlich zugängliche Autogas-Tankstellen in Deutschland. Momentan kostet ein Liter Flüssiggas etwa 60 bis 65 Cent.
(hd)

Chevrolet: Voll Gas