Neuling erscheint mit einem versenkbaren, dreiteiligen Hardtop aus Blech

Das Warten hat ein Ende: BMW präsentiert das neue Dreier-Cabrio. Die vierte Generation des offenen Viersitzers feiert ihre Weltpremiere am 7. Januar 2007 zum Auftakt der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit. Am 24. März 2007 soll es bei uns ab 39.900 Euro auf den Markt kommen. Die weiteren Preise entnehmen Sie bitte unserer Preisliste.

Nach 23 Sekunden ist der BMW offen
Der offene BMW kommt mit einem vollautomatisch versenkbaren Hardtop. Das dreiteilige Top in Stahlblech-Leichtbauweise spannt sich per Knopfdruck und innerhalb von 23 Sekunden über den Fahrgastraum. Etwas schneller, nach 22 Sekunden, ist es wieder im Heck verstaut. Die Blechhaube lässt sich auch mit der Funkfernbedienung abnehmen und aufsetzen – dieses Feature ist serienmäßig an Bord. Im Kofferraum gibt es eine variable Abdeckung: Bei offenem Dach fasst das Gepäckabteil 210 Liter, bei geschlossenem sind es 350 Liter.

335i mit Twin-Turbo-Technik
Innovationen finden sich auch unter der Motorhaube: Alle Benzinmotoren verfügen über die neue High Precision Injection, eine Benzin-Direkteinspritzung der zweiten Generation. Sie soll helfen, Sprit zu sparen. In seiner sportlichsten Variante wird das neue BMW Dreier Cabrio vom ersten Reihensechszylinder-Motor mit Twin-Turbo-Technik, High Precision Injection und Vollaluminium-Kurbelgehäuse angetrieben. Aus einem Hubraum von drei Litern mobilisiert dieses bereits in Coupé eingesetzte Triebwerk eine Leistung von 306 PS.

Breites Drehzahlband für die Kraft
Aufgrund der Kombination aus Turboaufladung und Benzin-Direkteinspritzung soll das Top-Modell richtig dynamisch sein. Durch den Einsatz von zwei Ladern, die jeweils drei Zylinder mit komprimierter Luft versorgen, soll von einem Turboloch nichts zu spüren sein. Die Drehmomentspitze von 400 Newtonmetern steht über den Drehzahlbereich von 1.300 bis 5.000 Touren zur Verfügung, anschließend dreht der Motor bis in den Bereich von 7.000 Umdrehungen hoch. Der Sprint von null auf 100 km/h passiert in nur 5,8 Sekunden. Erst bei 250 km/h wird abgeregelt. Im Durchschnitt soll der schnelle Dreier 9,9 Liter Superbenzin verbrauchen.

272 PS im 330i Cabrio
Gleich zwei neue Reihensechszylinder-Motoren mit Benzin-Direkteinspritzung feiern im neuen Cabrio Premiere: Im 330i Cabrio leistet der Antrieb 272 PS und erreicht ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmetern. Dieses Potenzial ermöglicht eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 6,7 Sekunden. Die Spitze ist ebenfalls auf 250 km/h limitiert. Dieses Aggregat soll laut Hersteller 8,1 Liter Kraftstoff verbrauchen.

325i Cabrio mit 218 PS
Für das 325i Cabrio wurde der zweite Dreiliter-Reihensechszylinder mit einer Leistung von 218 PS und einem maximalen Drehmoment von 270 Newtonmetern konzipiert. Der Spurt auf Tempo 100 kann innerhalb von 7,6 Sekunden bewältigt werden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 245 km/h. Der Verbrauch wird mit 7,9 Litern angeben.

Premiere: Vierzylinder mit High Precision Injection
Auch im Bereich der Vierzylinder-Motoren setzt BMW nunmehr auf die Technik der Benzin-Direkteinspritzung. Als erstes BMW-Modell wird das 320i Cabrio von einem Vierzylinder-Motor mit High Precision Injection angetrieben. Aus zwei Litern Hubraum wird eine Leistung von 170 PS und ein maximales Drehmoment von 205 Newtonmetern erzeugt. Beim ersten Vertreter der neuen Vierzylinder-Generation wird die Benzin-Direkteinspritzung über zentral angeordnete Piezo-Injektoren mit der stufenlosen vollautomatischen Verstellung der Einlass- und Auslassnockenwellen Doppel-Vanos und der schaltbaren Sauganlage Disa kombiniert. Die neue Antriebseinheit soll nicht nur sparsam arbeiten, sondern auch laufruhig ihren Dienst verrichten. Der offenen 320i beschleunigt in 9,2 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Spitze von 220 km/h. Der Durst wird mit 6,7 Litern beziffert.

Start-Stopp-Automatik
Doch es gibt noch weitere Spritspar-Möglichkeiten: Mit Hilfe der intelligenten Generatorregelung wird die Erzeugung von Strom für das Bordnetz auf die Schub- und Bremsphasen des Motorbetriebs konzentriert. Beim Gas geben steht daher die volle Motorleistung fürs Vorankommen zur Verfügung. Ein weiteres Novum ist die Abschaltung des Motors im Leerlauf. Sie erfolgt automatisch bei Stillstand des Fahrzeugs. Sobald der Fahrer das Kupplungspedal betätigt, wird der Motor wieder gestartet.

Dreiliter-Dieselmotor im Angebot
Für den neuen Frischlüfter steht zum Marktstart auch ein Dreiliter-Dieselantrieb mit Common-Rail-Einspritzung zur Verfügung. Mit der Verwendung eines Vollaluminium-Kurbelgehäuses konnte das Gewicht des Reihensechszylinders im Vergleich zum Vorgängermotor um rund 20 Kilogramm reduziert werden. Die verringerte Last auf der Vorderachse kommt der Agilität zugute. Der neue Motor ist mit einem Turbolader mit variabler Turbinengeometrie ausgestattet. Das Triebwerk leistet 231 PS. Das maximale Drehmoment von 500 Newtonmetern steht zwischen 1.750 bis 3.000 Touren zur Verfügung. Damit lässt sich der offene Viersitzer in 7,1 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigen. Als Spitze werden 245 km/h erreicht. Der Verbrauch liegt bei 6,9 Liter je 100 Kilometer. Weitere Dieselaggregate mit sechs oder vier Zylindern sollen folgen.

Neue Automatikgetriebe mit Schaltwippen
Serienmäßig wird das Cabrio in allen Motorvarianten mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe ausgerüstet. Als Option steht ein weiterentwickeltes Sechsgang-Automatikgetriebe zur Verfügung. Die Reaktionszeiten konnten gegenüber bisherigen Automatikgetrieben um rund 40 Prozent reduziert werden, zudem wurde die eigentliche Schaltzeit nahezu halbiert. Will der Fahrer den sportlichen Charakter der Kraftübertragung manuell beeinflussen, kann er die Fahrstufen über Schaltwippen am Lenkrad wechseln.

Moderne Fahrwerkstechnik
Dank der Kraftübertragung auf die Hinterräder agiert die Zahnstangenlenkung mit hydraulischer Servounterstützung relativ frei von Antriebseinflüssen. Optional ist eine speziell auf das BMW 3er Cabrio abgestimmte Aktivlenkung verfügbar. Sie variiert den Lenkwinkel in Abhängigkeit von der Fahrgeschwindigkeit. Die serienmäßigen 17-Zoll-Alus sind mit 245er-Reifen mit Notlaufeigenschaften. Das DSC der jüngsten Generation übernimmt bei den Sechszylinder-Varianten des neuen Cabrios nicht nur die ABS-Bremsregelung und die Stabilitätssicherung bei mangelnder Haftung per Bremseneingriff beziehungsweise über die Reduzierung der Motorleistung. Es kompensiert auch jegliches Nachlassen der Verzögerungswirkung bei extrem hohen Bremsentemperaturen. Darüber hinaus stellt regelmäßiges Trockenbremsen die optimale Verzögerungskraft bei Nässe sicher.

Dynamsiche Bremskontrolle
Bei besonders starkem Verzögerungsbedarf maximiert die Dynamische Brems Control (DBC) den Bremsdruck. Die Cornering Brake Control (CBC) wirkt beim leichten Bremsen in Kurven der Eindrehneigung des Fahrzeugs entgegen. In Verbindung mit der Aktivlenkung kann das DSC darüber hinaus mit einem gezielten und dezenten Gegenlenkimpuls beim Bremsen auf Fahrbahnen mit unterschiedlichen Reibwerten für zusätzliche Stabilität sorgen.

Dynamische Traktionskontrolle
Auf unbefestigtem Untergrund bewirkt die integrierte Stabilitätskontrolle ASC eine optimierte Traktion. Mit der Funktion DTC (Dynamische Traktions Control) lassen sich die Ansprechschwellen für den Bremseneingriff des DSC heraufsetzen. So kann das Fahrzeug beispielsweise auf lockerem Schnee mit leicht durchdrehenden Antriebsrädern Fahrt aufnehmen. Auch für eine betont sportlich-aktive Fahrweise kann die Funktion DTC genutzt werden.
Sie lässt leichten Schlupf an den Antriebsrädern zu und ermöglicht so die Kurvenfahrt im kontrollierten Drift. Darüber hinaus kann das DSC beim
neuen BMW 3er Cabrio auch vollständig deaktiviert werden.

Roll-Over-Sensorik
Front- und Kopf-Thorax-Airbags, Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer werden von der sensorgesteuerten Sicherheitselektronik in Abhängigkeit von der Art und Schwere der Kollision aktiviert. Eine Roll-Over-Sensorik erfasst permanent die Vertikal- und Horizontalbewegungen des Fahrzeugs. Zusätzlich werden von einem Zentralrechner Daten über die Fahrsituation ausgewertet. Sobald die Gefahr eines Überschlags registriert wird, fahren hinter den Fond-Kopfstützen platzierte Überrollbügel aus. Zugleich werden die Gurtstrammer der vorderen Sitzplätze sowie die Kopf-Thorax-Airbags aktiviert.

Frei belegbare Favoritentasten
Auch für den Innenraum gibt es Innovationen: Zur Steuerung der Funktionen Navigation, Klimatisierung, Entertainment und Kommunikation wird das neue Dreier-Cabrio mit dem Bedienkonzept iDrive ausgestattet. Der blendfreie Monitor, dessen Helligkeit sich automatisch dem Umgebungslicht anpasst, ist im Armaturenträger platziert. Zur Vereinfachung der Bedienung können acht frei belegbare Favoritentasten genutzt werden. Mit einem einzigen Knopfdruck lassen sich so besonders häufig gewählte Telefonnummern, ein regelmäßig angesteuertes Reiseziel oder ein bevorzugter Radiosender abrufen.

Cabrio-Modus der Klimaautomatik
Speziell für das Cabrio wurde eine neuartige Regelung für die Klimaautomatik konzipiert. Die Automatikprogramme der Belüftung wurden um einen Cabrio-Modus ergänzt. Diese Einstellung bewirkt, dass der Einfluss des Innenraumtemperaturfühlers auf die Belüftungsregelung reduziert wird. Stattdessen orientieren sich Temperaturregelung und Gebläsestärke vor allem an der Außentemperatur und der Sonneneinstrahlung. Darüber hinaus wird die ausströmende Luftmenge der Fahrgeschwindigkeit angepasst. Bei mehr als 70 km/h wird die Automatische Umluft Control (AUC) automatisch deaktiviert.

Leder reflektiert Infrarotstrahlen
Eine neu entwickelte Ledervariante gibt es für Sitzpolsterungen und Interieurverkleidungen. Bei dieser Materialvariante sorgen modifizierte Farbpigmente für eine Reflektion der im Sonnenlicht enthaltenen Infrarotstrahlung. Damit soll die übermäßige Aufheizung der Sitzflächen in einem offenen Fahrzeug wirksam unterbunden werden. Bei dunklen Innenraumfarben kann die mithilfe des neuen Leders erzielte Temperaturdifferenz bis zu 20 Grad betragen. Um den Komfort zu optimieren, lässt sich auch die Frischluftzufuhr beim Offenfahren besser denn je dosieren. Ein speziell für das neue BMW 3er Cabrio entwickeltes Windschott reduziert auch bei höheren Geschwindigkeiten die Verwirbelungen im Innenraum.
(hd)

Preisliste


BMW 3er Cabrio (Preise inkl. 19 % MwSt.)

Grundpreis: 39.900 Euro
Modell Preis in Euro
BMW 330d Cabrio 49.000
BMW 335i Cabrio 50.750
BMW 320i Cabrio 39.900
BMW 330i Cabrio 48.350
BMW 325i Cabrio 44.450

Schöne Offenheit