Einzelstück sorgt für etwas mehr Glamour beim französischen Hersteller

Im Straßenverkehr kann bereits die Serienversion des seltenen PGO Speedster II reichlich Aufsehen erzeugen. Um sich noch etwas spektakulärer zu inszenieren, stellte die französische Firma auf dem Pariser Autosalon Ende September 2006 den Nachbau des Porsche 356 mit einer um 300.000 Swarovski-Kristalle aufgewerteten Außenhaut vor. Das Beauty genannte Einzelstück stand nicht zum Verkauf. Über die Kosten des Glitzer-Flitzers hielt man sich bei PGO bedeckt. Immerhin hat das Roadster-Schmuckstück auf dem Stand der Franzosen reichlich Blicke auf sich gezogen.

PGOs bald mit Automatik
Darüber hinaus hatte PGO übrigens nicht viel Neues im Paris-Gepäck. Im Jahr 2007 will man die Modelle Speedster II und Cevennes auf neuen Märkten anbieten. Deshalb sollen die beiden technisch identischen Roadster künftig auch mit einer Fünfgang-Automatik zu haben sein. Wie bisher werden PGOs in Deutschland von der Firma ASG4 GmbH in Remscheid vertrieben. Derzeit bietet ASG4 den Speedster II für 36.990 und den Cevennes für 38.990 Euro an.
(mh)

Bildergalerie: Glitzer-Flitzer von PGO