Allrad-SUV aus der Kooperation von PSA und Mitsubishi kommt 2007

PSA Peugeot Citroën und Mitsubishi haben sich bei einem Allrad-Projekt zusammengetan: Das Kind aus dieser Beziehung heißt bei Peugeot 4007 und basiert auf der Plattform des neuen Mitsubishi Outlander. Auf dem Genfer Salon im März 2007 wird der Wagen Premiere feiern, im September 2007 soll das 4,64 Meter lange SUV bei uns auf den Markt kommen. Die Doppelnull im Namen 4007 zeigt, dass es sich um ein neues, über die klassischen Baureihen von Peugeot hinaus gehendes Konzept handelt. Die 4 steht für die Größenklasse, die 7 für die Generation.

Design erkennbar von Peugeot
Die im Peugeot-Designzentrum gestaltete rassige Frontpartie des 4007 dokumentiert mit ihren lang gezogenen, katzenartigen Scheinwerfern und dem dominanten Lufteinlass auf den ersten Blick ihre Markenzugehörigkeit. Die breite Kühleröffnung soll dank einer Chromeinfassung Eleganz ausstrahlen. Die chromgefassten Nebelscheinwerfer im unteren Teil der Schürze beiderseits der Kühleröffnung sollen diesen Eindruck noch unterstreichen. Die Dachlinie zeichnet ein gestrecktes Profil. Am Heck unterstreicht ein originelles Element aus gebürstetem Aluminium die rubinroten Klarglas-Heckleuchten und betont das Markenemblem aus Chrom über dem Nummernschild.
Die Offroad-Qualitäten werden von der erhöhten Bodenfreiheit verraten.

Auf Europa zugeschnitten
Der Innenraum soll laut Hersteller mit einem dynamischen, funktionellen Styling mit vielen Ablagen aufwarten. Beim Material des Armaturenträgers sowie Design und Oberfläche der Türverkleidungen wurde speziell den Ansprüchen europäischer Kunden Rechnung getragen.

Dieselmotor von Peugeot
Peugeot hat dem 4007 mit dem aktuellen 2,2-Liter-HDi-Dieselmotor mit serienmäßigem Partikelfilter und Additiv-Technologie ausgerüstet. Dieser Selbstzünder mit Common-Rail-Direkteinspritzung und 2,2 Liter Hubraum entstammt der Kooperation mit Ford. Er leistet 156 PS und bietet ein Drehmoment von 380 Newtonmetern. Er kann mit 30 Prozent Biokraftstoff betrieben werden. Um das Leistungspotenzial besser auszunutzen, verfügt das Sechsgang-Schaltgetriebe über eine besondere Abstufung.

Spezielle Fahrwerksabstimmung
Das Fahrwerk und der elektronisch gesteuerte Allradantrieb stammen von Mitsubishi. Für europäische Verhältnisse wurden allerdings Komponenten wie Lenkung, Hinterachse, Radaufhängung, Bremsen und Reifen überarbeitet. Der 4007 wird in Japan bei Mitsubishi gebaut. Zu den Preisen gibt es noch keine Informationen.

Allrad-Peugeot