In Deutschland wurde jetzt das 50.000 Erdgasfahrzeug zugelassen

Gerade wurde in Deutschland das 50.000 mit Erdgas betriebene Fahrzeug zugelassen. Der Name des Autos: Opel Zafira 1.6 CNG (Compressed Natural Gas). Stolzer Eigentümer des Wagens: Ein Taxibetrieb in Köln. Der Antrieb mit natürlichem Gas zahlt sich nämlich besonders für Vielfahrer aus.

Frisches Aufatmen
Opel sieht sich als Marktführer im Segment der Erdgasautos. Die hauseigenen CNG-Modelle Zafira und Combo haben nach Einschätzung von Opel zusammen einen Marktanteil von 41 Prozent. Der Erdgasantrieb ist nett zur Umwelt. So produziert er 80 Prozent weniger Stickoxide als ein Dieselmotor und 25 Prozent weniger Kohlendioxid als ein Benzinaggregat. Damit sind mit Erdgas betriebene Fahrzeuge sicher für strenge zukünftige Abgasnormen, die besonders hinsichtlich stark befahrener Innenstädte ins Haus stehen.

Auch VW ist dabei
Volkswagen hat mit Touran und Caddy Ecofuel ebenfalls zwei Modelle in der Erdgasflamme. Der Touran ist nach seinem Facelift jetzt wieder als Erdgasmodell bestellbar. Erste Auslieferungen wird es voraussichtlich ab der fünften Kalenderwoche 2007 geben. Dabei betont VW, dass die Ecofuel-Varianten keine Nischen-Modelle sein sollen. Vielmehr soll der Antrieb gleichberechtigt neben Benzin- und Diesel-Versionen existieren.
(gh)

Bildergalerie: Aus der Erde in den Tank