Aktion "Tune It! Safe!" startet auf der Essen Motor Show in ihr zweites Jahr

So mancher Tuningfan rüstet sein Auto mit Teilen aus, die zwar billig, aber nicht immer legal sind. Doch nicht nur rechtliche Probleme wie der Verlust der Zulassung und des Versicherungsschutzes drohen. Man gefährdet auch sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer. Diesem Sicherheitsrisiko begegnen Wirtschaft und Politik, Verbände und Behörden gemeinsam mit einer Aktion für Sicherheit bei Tuningfahrzeugen namens ,Tune it! Safe!" Die Aktion präsentierte sich erstmals auf der Essen Motor Show 2006.

Getuntes Polizeifahrzeug als Symbol
Als Symbol der Aktion, für die Bundesverkehrsminister Tiefensee die Schirmherrschaft übernommen hat, dient ein getuntes Polizeifahrzeug. 2005 war es ein von Techart getunter Porsche 911. Auf der diesjährigen Ausgabe der Tuningmesse stellt die Aktion vom 1. bis 10. Dezember 2006 das Nachfolgerfahrzeug vor. Es handelt sich um einen Mercedes CLS im Brabus-Rocket-Design. Der Rocket ist mit über 360 km/h die schnellste Limousine der Welt. Angetrieben wird das Fahrzeug von einem 730 PS starken V12-Biturbo. Der Bolide spurtet in 4,0 Sekunden auf Tempo 100, die 200-km/h-Grenze wird nach 10,5 Sekunden erreicht und 300 km/h nach 29,5 Sekunden. Der Preis liegt bei 348.000 Euro.

Von Behörden und Verbänden getragene Aktion
Die Initiative ,Tune It! Safe!" gibt eine vierteljährliche Zeitschrift heraus und betreibt die Internetseite www.tune-it-safe.de. Die Aktion wird unter anderem getragen vom Bundesverkehrsministerium, dem Kraftfahrt-Bundesamt, der Polizei Nordrheinwestfalen, dem Deutscher Verkehrssicherheitsrat, der Dekra, dem TÜV, den Automobilclubs ADAC und AvD sowie dem Tunerverband VDAT.
(sl)

Bildergalerie: Scharf und schnell