Hyundai arbeitet weiter fleißig an einer Vervollständigung der Modellpalette

Hyundais neues Kompaktmodell, der auf der Studie Arnejs basierende i30, wird um eine Kombiversion erweitert. Der i30 wurde bereits im Frühjahr 2007 auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt, seine Kombivariante wird auf der IAA in Frankfurt am Main (13. bis 23. September 2007) Premiere feiern. Deshalb ist bisher nur ein einziges Bild des Wagens ans Licht der Öffentlichkeit gelangt.

Alle wollen Europa
Europäischer Geschmack gilt als schick. So schwenken gerade die koreanischen Hersteller in radikaler Weise auf europäisches Empfinden um. Kia bezeichnet sich bereits als europäischer Autoproduzent, weil der Cee'd vom deutschen Designer Peter Schreyer gezeichnet wurde und in der Slowakei vom Band läuft. Wer es als Hersteller in Deutschland schafft, hat auch im Rest der Welt gute Erfolgsaussichten. Hyundai verfolgt jetzt ebenfalls diesen Kurs. Genau wie der i30, so wurde auch der i30 Kombi vom Hyundai-Designzentrum in Rüsselsheim unter Leitung von Thomas Bürkle gestaltet. Beide Modelle werden im tschechischen Nosovice zusammengeschraubt.

Komplettierung der Modellpalette
Hyundais Weg weg vom Billiganbieter führt unweigerlich über ein breites Angebot. Die Süd-Koreaner wollen so viele Marktsegmente wie möglich beackern. Aus diesem Grunde wurde der i30 Kombi aus der Taufe gehoben. Das Fahrzeug soll vor allem viel Stauraum bieten. Dafür wurde der Radstand um neun Zentimeter auf 2,70 Meter erweitert, der ganze Wagen wächst in der Länge um 23 Zentimeter auf 4,48 Meter. Auch die Höhe bekommt noch fünf Zentimeter hinzu und beträgt jetzt 1,53 Meter. Die Breite von 1,78 Metern ist mit der des i30 identisch. Ein im Dach verbautes Regal soll die Praktikabilität weiter erhöhen. Auf der Höhe der Zeit zeigt sich der i30 Kombi mit in den Außenspiegeln integrierten Blinklichtern und einem USB-Anschluss für tragbare Musikplayer. Zum Verkaufsstart werden als Motorisierung ein 1,6-Liter-Vierzylinder-Benziner und ein Diesel mit gleichem Hubraum zur Verfügung stehen.

Bildergalerie: Erstes Bild des i30 Kombi