Studie zeigt in Peking die Design-Zukunft von Shanghai Volkswagen

Volkswagen hat eine Reihe von Neuheiten im Fernost-Gepäck. Auf der Automesse Auto China zeigt VW vom 19. bis 29. November 2006 in Peking die Studie Neeza in einer Weltpremiere. Das Concept Car wurde in China für China konzipiert. Es ist ein Mittelklasse-Modell, das als Crossover aus Coupé und Kombi Anklänge an die Off-Road- und Sportwagen-Welt zeigen soll.

Runder Himmel und quadratische Erde
Gleichzeitig soll der Neeza die automobile Zukunft von Shanghai Volkswagen (SVW) zeigen. Eine besondere Bedeutung wird bei der Entwicklung der chinesischen Kultur beigemessen. Der Neeza zeigt beispielsweise eine neue Symbiose des asiatischen SVW-Designs und der deutschen Volkswagen Design-Philosophie. Die Form des Concept Cars soll sich durch traditionelle und kulturell verwurzelte Merkmale chinesischer Ästhetik auszeichnen und dabei die Philosophie ,runder Himmel und quadratische Erde" reflektieren.

Gitterzahl reduziert und China-Rot
Mit seinem grafischen Doppelflügel vorn sieht der Neeza aus wie ein VW. Im Detail weist der Kühlergrill traditionelle chinesische Fenstergravierungen auf. Die Gitterzahl wurde von den für Shanghai-Volkswagen typischen drei Streben auf zwei reduziert, um eine gewölbter und kräftiger wirkende Oberflächenanmutung zu erzeugen. Das Nummernschild entspricht den traditionellen chinesischen Blechtafeln. Die englische Schriftart wurde allerdings ausdrucksvoll mit einem chinesischen Schreibpinsel aufgetragen. Selbst der Farbton für die Lackierung hat seine Bedeutung: Es ist das ,chinesische Rot". Die verchromte Dachlinie spiegelt eine andere Tradition wider, bei der Spezialeffekte in die Verzierungen von Hausdächern integriert werden.

Kein Radio oder Navi
Das Konzeptauto verfügt ganz bewusst weder über ein Radio noch über ein Navigationssystem oder eine anderweitige Infotainment-Ausstattung: Das elektronisch leere Innere soll vielmehr Kunden die Möglichkeit bieten, mobile Informations- und Entertainment-Systeme in das Auto zu integrieren. Dabei dient eine so genannte ,Magic-Box" als Schnittstelle für die Radio- und Navigationssysteme, das Mobiltelefon, den Terminplaner oder sonstige Geräte. Fest im Neeza installiert sind Displays, Lautsprecher und Tasten zur Steuerung der Systeme.

Türen öffnen zum Heck hin
Den Zugang zum Fond erleichtern die in Richtung Heck öffnenden hinteren Türen. Ein großes Panorama-Glasdach sorgt für ein helles Ambiente. Wie in einem Van können darüber hinaus die vorderen Sitze gedreht werden.

Ne-zha: Junge mit magischen Waffen
Auch der Name hat Tradition: ,Ne-zha" ist eine berühmte und mystische Gestalt der chinesischen Geschichte. Ne-zha war ein kleiner Junge mit magischen Waffen, der die bösen Geister bekämpfte. Und so birgt auch das Design des Neeza zahlreiche Hinweise auf diesen Helden. So ist zum Beispiel ins Reifendesign eine Darstellung des magischen Speers von Ne-zha integriert. Auch die Scheinwerfer sollen laut VW ,einen freundlichen und doch zugleich bestimmten Ausdruck" haben. Selbst innen findet sich der kleine Held wieder: Das rote Band im Cockpit ist eine Auslegung des roten Seidenschals, den Ne-zha trug.

Magotan: Flaggschiff für China
Eine weitere Weltpremiere von VW auf der Messe in Peking ist eigentlich ein Bekannter: Der Magotan ist ein speziell auf diesen Markt abgestimmter Passat. Ab 2007 soll er in China angeboten werden. Für die Chinesen neu in dieser Klasse ist eine serienmäßige elektromechanische Parkbremse. Sie funktioniert per Knopfdruck. Dadurch konnten Features wie eine dynamische Notbremsfunktion, ein Berg-Anfahrassistent und eine Auto-Hold-Funktion (Ampelstopp ohne dauerhafte Bremspedalbetätigung) in das System integriert werden.

HS: Steilheck-Version des Bora
Als weitere Weltneuheit präsentiert die VW Group China den neuen Bora HS. Auf der Basis der bekannten Limousine und des Golf entstand hier eine Steilheck-Version. Das gegenüber der Limousine kompaktere Heck im Stil des Golf vermittelt einen ausgesprochen kraftvollen Auftritt. Im Frontbereich kennzeichnet die Hatchback-Version der typische Volkswagen-Kühlergrill in V-Form mit verchromten Querstreben und den daneben angeordneten, markanten Doppelrundscheinwerfern.
(hd)

VW Neeza: Crossover