Kleiner Spanier wird innen und außen optisch aufgewertet

Der Seat Ibiza geht mit einem umfassenden Facelift ins Modelljahr 2006. Neben einigen äußeren Modifikationen wurde auch der Innenraum aufgewertet. Mit der neuen Optik hat der kleine Spanier ein sportliches Auftreten. Das Facelift betont außerdem stärker die Ähnlichkeit zu den größeren Seat-Modellen Altea und Leon.

Mehr Wertigkeit innen
Für den Innenraum verspricht Seat ein moderneres Design und eine wertigere Materialanmutung von Armaturenbrett, Türverkleidungen und Sitzbezügen. Lenkrad und Schalthebel wurden neu gestaltet und die Belüftungsöffnungen haben nun ein Silber-Finish. Insgesamt soll der überarbeitete Ibiza in fünf Ausstattungen angeboten werden: Reference, Stylance, Sport, FR und Cupra. Der FR unterscheidet sich durch eine deutlich sportlichere Ausstattung innen wie außen.

Starkes Gesicht, dynamisches Heck
Die Änderungen an der Außenhaut umfassen eine modifizierte Frontschürze und neue Doppel-Scheinwerfer. Das neue Gesicht mit großem Kühlergrill in Wabengitter-Optik fällt deutlich wuchtiger aus und verleiht dem Ibiza einen muskulöseren Auftritt. Am anderen Ibiza-Ende sind die Auspuffendrohre der Modelle mit über 100 PS deutlich sichtbarer. Außerdem wurde die Heckschürze in Diffusor-Optik gestaltet. Der Markenschriftzug befindet sich jetzt mittig auf der Heckklappe. Statt auf 14-Zoll-Felgen, wird der Ibiza Reference und Stylance mit 15-Zoll-Felgen und 195er-Reifen ausgeliefert. Während der Sport auf 16-Zöllern daher kommt, rollen FR und Cupra gar auf 17 Zoll großen Alurädern.
(mh)

Bildergalerie: Facelift für Ibiza