Die zweite Generation des Mazda 2 läuft bereits vom Band

Jetzt ist es soweit: Der erste Mazda 2 der neuen Modellgeneration ist in Japan vom Band gelaufen. Der stilistisch gelungene Wagen wurde in Kooperation mit Ford entwickelt. Er ist mit 3,89 Metern vier Zentimeter kürzer als sein Vorgänger und wirkt somit etwas kompakter als noch der erste Mazda 2. Und abspecken musste der Kleine auch: Ganze 100 Kilogramm hat sich der Japaner abgehungert. Mit dem Einstiegsmotor wiegt er weniger als eine Tonne: gerade noch 954 Kilogramm.

Etwas niedriger
Der Trend zu immer höheren Fahrzeugen gerät ins Stocken. So schrumpft der Neue in der Höhe von 1,53 auf 1,48 Meter. Das Kofferraumvolumen liegt jetzt bei 250 Litern, die noch verfügbare alte Generation konnte hier 268 Liter bieten.

Aus Japan und China
550 Leute, unter ihnen Mazda-Vize-Präsident Robert J. Graziano, freuten sich im Mazda-Werk Ujina1 gemeinsam über den Produktionsstart ihres neuen Kompaktwagens. Ab Juni 2007 wird der in Japan ,Demio" genannte Wagen auch in Ujina 2 vom Band laufen. Beide befinden sich in der Nähe des Mazda-Hauptquatiers in Hiroshima. Ende des Jahres wird dann auch die Produktionszentrale dieser Welt mitwirken: Im chinesischen Werk von Changan Ford Mazda in Nanjing setzen sich die Bänder für den Mazda 2 in Bewegung.

Im Herbst zu haben
Mazda Deutschland bringt den neuen Mazda 2 im Rahmen einer Sonderschau am 21./22. Oktober 2007 in den Handel. Der Fünftürer wird zur Markteinführung in drei Motorisierungen angeboten: zwei 1,3-Liter-Benziner mit 75 und 84 PS sowie ein 1,5-Liter-Ottomotor mit 103 PS. Einige Monate später wird ein 1,4-Liter-Turbodiesel mit etwa 70 PS nachgereicht. Die Preise für Deutschland gibt das Unternehmen Ende Juni 2007 bekannt.

Serienstart des Mazda 2