Frischeres Design, überarbeitetes Interieur, neue Karosseriefarben

Kia hat den Picanto überarbeitet. Die Neuauflage des Kleinwagens wird auf dem Automobilsalon in Barcelona vom 9. bis zum 17. Juni erstmals gezeigt. Insgesamt wird der neue Picanto - vor allem in den Details - weniger eckig als das Vorgängermodell.

Länger geworden
Den in der Gesamtlänge um 40 Millimeter auf jetzt 3,54 Meter gewachsenen Kleinwagen kennzeichnen eine verlängerte, dynamischere Front sowie ein markanteres Heck. Neu gestaltet wurden die Motorhaube, die vorderen Kotflügel und die Stoßfänger vorn und hinten. Auch die Scheinwerfer und Rückleuchten sind runder geworden.

Fünf neue Außenfarben
Vorn hat der Picanto einen breiteren, trapezförmigen Kühlergrill mit schwarzem Gitter und zwei verchromten Querspangen bekommen. Am Heck zieht sich der serienmäßige Dachspoiler jetzt über die gesamte Fahrzeugbreite. Nicht verändert wurde der Radstand von 2,37 Meter. Außerdem neu sind fünf der neun angebotenen Karosseriefarben. Im Innenraum kommen neue Farben und ein neues Audiosystem zum Einsatz.

Markteinführung im September 2007
Im September 2007 soll der frische Picanto zu den Händlern rollen. Weitere Details zur Innenraum-Überarbeitung sowie Informationen über eine mögliche Preisanpassung will Kia rechtzeitig zur Messe in Barcelona bekannt geben.

Bildergalerie: Kia: Pikanter gewürzt