Die neue Modellvariante ist ab sofort mit acht Motorisierungen erhältlich

Volkswagen strafft das Golf-Programm: Der neue GT Sport ersetzt ab sofort die beiden Modelle des GT mit 140 und 170 PS und die Ausstattungsvariante Sportline, die für acht verschiedene Motorisierungen erhältlich war. Die Besonderheit der neuen Ausstattungslinie GT Sport ist der exklusive Auftritt mit sportiver Front- und Heckpartie von Volkswagen Individual sowie das Sportfahrwerk mit 225er-Breitreifen auf 17-Zoll-Leichtmetallrädern.

Acht Motoren stehen zur Auswahl
Außerdem verfügt der GT Sport über ein breiteres Motorenangebot. Bislang standen für den Golf GT zwei Motoren zur Wahl. Ab sofort gibt es fünf Benzin- und drei Dieselmotoren. Die Top-Motorisierungen 1.4 TSI und 2.0 TDI leisten jeweils 170 PS.

Abgedunkelte Scheiben
Den sportlichen Charakter des GT Sport unterstreichen die 17-Zoll-Leichtmetallräder ,Siena", Nebelscheinwerfer sowie abgedunkelte hintere Seitenscheiben und die dunkle Heckscheibe. Außerdem glänzt der Neue mit einem elektrischen Schiebe-Ausstell-Glasdach und einem GT-Sport-Schriftzug im Kühlergrill.

Sportsitze und Lederpaket
Im Innenraum ist die neue Ausstattungslinie gekennzeichnet durch die vorderen Sportsitze und das Lederpaket mit Drei-Speichen-Lederlenkrad, Schalthebelknauf mit Schriftzug ,GT Sport" sowie Handbremshebelgriff in Leder. Zum Ausstattungsumfang gehören zudem die Klimaautomatik ,Climatronic" und eine Multifunktionsanzeige.

Ab 20.725 Euro erhältlich
Die Einstiegsversion 1.6 mit 102 PS ist ab 20.725 Euro erhältlich, entsprechend ergibt sich ein Preisvorteil von über 1.500 Euro gegenüber einem Golf mit vergleichbarer Ausstattung.

Der neue Golf GT Sport