Mittelklasse-Modell feiert im September 2007 auf der IAA Premiere

Renault zeigt vor der offiziellen Präsentation auf der Automesse IAA im September 2007 in Frankfurt und dem Markstart einen Monat später, die ersten Bilder des neuen Laguna. Wie auch seinen Vorgänger wird es den Franzosen nur als fünftürige Limousine mit Schrägheck und als fünftürigen Kombi Grandtour geben.

Großzügiges Platzangebot
Der optische Auftritt des neuen Renault Laguna ist geprägt von seiner eleganten Linienführung. Die Limousine soll mit einer Länge von 4,70 Metern ein großzügiges Platzangebot bieten. Charakteristische Merkmale sind die lange, weit heruntergezogene Motorhaube und der breite Lufteinlass in der Frontschürze. An den Seiten fallen die chromumrandeten Seitenfenster sowie die ausgeprägten Türschweller ins Auge. Am Heck kommen LED-Rückleuchten zum Einsatz. Der Kombi Grandtour erhielt eine eigenständige Formgebung, die durch die verlängerten hinteren Seitenfenster sowie die stark geneigte Heckscheibe geprägt ist.

Vier Motoren stehen zur Wahl
Angetrieben wird der jüngste Franzosen-Spross von wahlweise zwei Benzin- und zwei Dieselmotoren. Bei den Benzinern bildet der 2.0 16V mit 140 PS den Einstieg. Der zweite Benziner ist der 2.0 16V Turbo mit 170 PS. Als Basisdiesel leistet der bereits bekannte 1.5 dCi 110 PS. Komplettiert wird die Selbstzünder-Palette vom 150 PS starken 2.0 dCi-Aggregat. Vor allem die beiden Dieselmotoren sollen sich laut Renault durch ihren geringen Durchschnittsverbrauch und den niedrigen CO2-Ausstoß auszeichnen. Beim kleinen Diesel sind es 5,1 Liter Durchschnittsverbrauch und 136 Gramm CO2 pro Kilometer, der 150-PS-Selbstzünder verbraucht 6,0 Liter und belastet die Atmosphäre mit 159 Gramm CO2.

Seitenairbags mit doppelten Kammern
Beim neuen Laguna kommen erstmals Seitenairbags mit doppelten Kammern für Brust und Becken sowie mit doppeltem Druckaufbau zum Einsatz. Um einen effektiven Schutz zu gewährleisten, sind als weiteres Novum die Seitenairbags mit Aufprallsensoren in den vorderen Türen und in den B-Säulen kombiniert. Ein spezielles Rechenprogramm soll Reaktionszeit und Aufblasvolumen an die Stärke des Crashs anpassen.

Preise noch ungewiss
Zum Serienumfang des Mittelklassewagens gehören unter anderem ABS, ESP, eine automatische Parkbremse, ein Tempomat und ein schlüsselloses Zugangssystem. Im Grandtour lässt sich elektrisch per Knopfdruck ein ebener Ladeboden schaffen. Zu den Preisen der beiden Laguna-Varianten gibt es seitens Renault noch keine Informationen.

Dritte Generation