Mit AMG-Power wird die R-Klasse zum sprintstärksten Van überhaupt

Im September 2005 gab Mercedes auf der IAA mit der Studie Vision R bereits einen konkreten Vorgeschmack auf die AMG-Version der R-Klasse. Auf der Chicago Auto Show (10. bis 19. Februar 2006) enthüllen die Stuttgarter nun die endgültige Serienversion R 63 AMG. Die Markteinführung ist für die zweite Hälfte 2006 geplant.

Schnellster Van überhaupt
Ein 6,3-Liter-V8-Motor mit 510 PS und 630 Newtonmetern Drehmoment verhilft dem Sechssitzer zu beachtlichen Fahrleistungen: Der R 63 AMG mit kurzem Radstand beschleunigt in glatt fünf Sekunden aus dem Stand bis Tempo 100. Die Langversion benötigt für diese Disziplin eine Zehntelsekunde mehr. Diese Beschleunigung qualifiziert die AMG-Version der R-Klasse zum sprintstärksten Serien-Van auf dem deutschen Markt. Die Höchstgeschwindigkeit wird wie bei Mercedes üblich bereits bei 250 km/h abgeregelt. Die Kraftübertragung übernimmt die Siebengang-Automatik 7G-Tronic mit Lenkradschalttasten und drei Fahrprogrammen.

Allradantrieb und Sportfahrwerk
Für viel Fahrspaß dürfte außerdem die Kraftverteilung von 40 zu 60 Prozent zwischen Vorder- und Hinterachse sorgen. Das Sportfahrwerk mit Luftfederung, Niveauregulierung und adaptivem Dämpfungssystem wird zugleich eine dynamische wie auch komfortable Fahrweise ermöglichen. Für kurze Bremswege dürfte die groß dimensionierte Hochleistungsbremsanlage sorgen.

AMG-Sportoptik
Front- und Heckschürze sind im typischen AMG-Look ausgeführt. Die zwei verchromten Doppelendrohre der Sport-Abgasanlage sowie abgedunkelte Rückleuchten vermitteln ebenfalls eine Portion mehr Dynamik. Einen klaren Hinweis auf die fahrdynamischen Qualitäten geben die "6.3 AMG"-Schriftzüge auf den vorderen Kotflügeln. 20-Zoll-AMG-Leichtmetallräder im Fünf-Speichen-Design mit 265/45-R-20-Breitreifen verleihen eine zusätzliche Note. Alternativ kann der Kunde auch 21-Zoll-Felgen ordern.

Sportliches Flair im Innenraum
Sportliches Flair im Innenraum vermitteln die Sportsitze vorn, Nappalederpolster mit Alcantara-Einsätzen auf allen Sitzen, Zierteile in Aluminium Schwarz, ein Sportlenkrad mit Schalttasten sowie das Kombi-Instrument mit AMG-Hauptmenü und Racetimer.
(mh)

Ultimativer Renn-Van