Steuerung des Ventilhubs soll Benziner sparsamer und stärker machen

Toyota-Motoren sollen sparsamer werden. Diesem Ziel versucht der Hersteller durch seine neu entwickelte Valvematic näher zu kommen. Hierbei handelt es sich um die Kombination eines variablen Ventilhubs mit der VVT-i-Technologie, die variable Ventilsteuerzeiten ermöglicht. Dies soll eine bessere Leistungsausbeute und somit eine höhere Kraftstoffeffizienz ermöglichen. Mit Valvematic wird der Lufteinlass über die Ventilparameter geregelt. Konventionelle Motoren steuern den Lufteinlass hingegen über die Drosselklappe.

Valvematic erstmals in neuem Zweiliter-Benzinern
Die Valvematic wird erstmals in einem neuen Zweiliter-Benziner zum Einsatz kommen. Er soll zehn Prozent mehr leisten und ein besseres Ansprechverhalten zeigen. Trotzdem soll der Verbrauch um fünf bis zehn Prozent niedriger sein. Auch in Zukunft will Toyota die CO2-Emissionen denken. Die Japaner planen hierzu eine komplette Umgestaltung ihrer Motoren- sowie Getriebe-Palette bis zum Jahr 2010.

Bildergalerie: Japaner auf Sparflamme