SportCombi und SportLimousine sollen mehr Traktion bekommen

Die Winter in Schweden sind lang und schneereich. So verwundert es nicht, dass Saab für die Modelle 9-3 SportLimousine und SportCombi in der Topversion Aero in Verbindung mit dem 280 PS starken V6-Turbomotor ab Frühjahr 2008 einen Allradantrieb anbietet.

Mehr Spielraum für den Fahrer
Das aktive Allradsystem XWD (Cross Wheel Drive) ist auf optimales Handling und Stabilität ausgelegt, so Saab. Es soll je nach Bedarf und Fahrsituation Drehmoment an die Hinterräder liefern. Dabei erlaubt die ausgewogene Verteilung des Drehmoments ein späteres Eingreifen des ESP und lässt so dem aktiven Fahrer mehr Spielraum.

Preise stehen noch nicht fest
Das absolute Sahnehäubchen des XWD soll das optionale eLSD-System sein: Es ist das weltweit erste Sperrdifferenzial in diesem Marktsegment. Es erlaubt dem Fahrer mehr Kontrolle bei schneller Kurvenfahrt oder anderen Fahrmanövern mit plötzlichem Lastwechsel bei hoher Geschwindigkeit, wie zum Beispiel einem abrupten Spurwechsel. Daraufhin hilft eine sofortige Steigerung oder Verringerung des Drehmoments, dass das Fahrzeugheck exakt der Richtung der Vorderräder folgt. Die Preise für den Allrad-9-3 stehen noch nicht fest.

Bildergalerie: Allrad für den 9-3