Der Range Rover Sport bekommt jetzt auch den großen V8-Diesel

Dem aktuellen Range Rover steht seit Oktober 2006 der neue, von Land Rover eigenständig entwickelte TDV8-Motor zur Verfügung. Jetzt kann der 272-PS-Selbstzünder sein Werk auch im Range Rover Sport verrichten. Der Range Rover Sport ist dabei nicht die sportliche Variante des Range Rover, sondern ein eigenständiges Modell. Während der Range Rover eine eigene Basis hat, baut der Range Rover Sport auf der Plattform des Land Rover Discovery auf. Er ist flacher und insgesamt kleiner als der Range Rover. Markant sind seine seitlichen Lufteinlässe sowie die gelochten Kühlergrill-Querstreben. Sein Fahrwerk ist sportlicher abgestimmt und das Heck tendiert eher Richtung Coupé.

Der vierte Mann
Das frische Aggregat komplettiert die schon bisher erhältlichen Motorvarianten, welche sich wie folgt zusammensetzen: ein TDV6-Dieseltriebwerk mit 190 PS, ein 299 PS starker V8-Benziner sowie ein V8-Benziner mit Kompressoraufladung, der 390 PS mit in den Ring bringt. Der neue V8-Diesel mit 3.630 Kubikzentimetern Hubraum wurde für den Range Rover Sport speziell abgestimmt. Bei 2.500 U/min stehen 640 Newtonmeter Drehmoment bereit. Über 500 Newtonmeter greifen bei Drehzahlen zwischen 1.500 und 3.700 Touren in die Kurbelwelle. Die 272 PS beschleunigen den Querfeldein-Sportler in 9,2 Sekunden von null auf 100 km/h. Beim krummen Wert von 209 km/h wird elektronisch abgeregelt. Land Rover gibt den Verbrauch mit 11,1 Litern Diesel pro Kilometer an.

Schaltung, Chrom und Preise
Die Kraftverteilung erfolgt bei der TDV8-Motorisierung über eine Sechstufenautomatik. Am Ende steht die Drehbewegung dem permanenten Allradantrieb zur Verfügung, der mithilfe eines zweistufigen Verteilergetriebes auch während der Fahrt ans jeweilige Gelände angepasst werden kann. Von außen wird der Range Rover Sport genauso wie das Spitzenmodell Range Rover Sport Supercharged mit Chromelementen am Kühlergrill und den seitlichen Lufteinlässen ausgerüstet. Ab Januar 2007 steht der Range Rover Sport mit TDV8 bei den Händlern. Die Basisversion SE startet bei 67.700 Euro, die luxuriöse HSE-Variante schlägt mit 74.100 Euro ins Kontor.
(gh)

Range Rover Sport