Ende 2007 kommt zunächst die Limousine auf den Markt

Wie schon angekündigt, bringt Mitsubishi zur North American International Auto Show, die vom 13. bis 21. Januar 2007 in Detroit stattfindet, den neuen Lancer mit. Ende 2007 soll die Limousine in ihrer endgültigen Form auf den Markt kommen.

Studien von 2005 zeigten Ausblick
Wie sich in ersten Skizzen bereits andeutete, setzt das Unternehmen mit dem Fahrzeug die emotionalen Designelemente der Konzeptfahrzeuge Concept-X und Concept-Sportback in die Serie um. Die im Jahr 2005 auf verschiedenen Messen gezeigten Studien deuteten damals an, wie die zukünftige Generation kompakter Mitsubishi-Sportlimousinen aussehen könnte.

Großer Trapezgrill
Deutlich sichtbar wird das vor allem an der Frontpartie: Während bei Konzeptstudien wie CZ2, Tarmac Spyder und Pajero Evolution oder Serienmodellen wie Colt, Grandis und dem neuen Outlander die Dreiecksform des Drei-Diamanten-Logos als zentrales Element die Front schmückt, präsentierten jüngst die Mitsubishi-US-Modelle Eclipse und Raider in einer weiteren Evolutionsstufe einen großen Trapez-Grill.

Haifischnase beim Lancer
Der neue Lancer geht noch einen Schritt weiter und zeigt eine geradezu ikonenhafte Front mit einem zweiteiligen, im oberen Bereich mit Chrom eingefassten Frontgrill, der Concept-X- und Concept-Sportback-typischen Haifischnase, tief ansetzenden Scheinwerfer-Augen und zentral platziertem Markenlogo.

Neuer Outlander als Basis
Wie der neue Outlander basiert der 4,57 Meter lange und 1,76 Meter breite Lancer auf einer neuen Mitsubishi-Plattform, die zu einer großen Modellfamilie ausgebaut werden soll. So wird es wieder eine Fließheckvariante und eine Evo-Version geben. Ins Angebot werden fünf Motorvarianten kommen. Dazu gehört auch der 140 PS starke Zweiliter-Commonrail-Turbodiesel von VW, der bereits in den Mitsubishi-Modellen Grandis Di-D und ab Februar 2007 auch im neuen Outlander Di-D zum Einsatz kommt.
(hd)

Neuer Mitsubishi Lancer