Das Kombi-Einstiegsmodell Tendance wird 350 Euro günstiger als bisher

Peugeot schickt den 407 mit verschiedenen Änderungen in das neue Modelljahr. Insbesondere der 407 SW soll preislich attraktiver werden.

Kombi mit Stahldach, RT4-Navi optional
In der Grundversion Tendance ist der Kombi nun erstmals serienmäßig mit einem konventionellen Stahldach ausgestattet. Bisher gab es standardmäßig ein Panorama-Glasdach. Zum Ausgleich wird der 407 SW günstiger: Statt für 23.800 Euro ist die Basisversion nun schon für 23.450 Euro zu haben. Der Aufpreis gegenüber der viertürigen Limousine reduziert sich beim Tendance damit um 500 auf 800 Euro. In den höheren Ausstattungen Sport und Platinum beträgt der Aufpreis für den SW weiterhin 1.300 Euro. Günstigstes Modell bleibt die Limousine für 22.650 Euro. Optional sind für alle 407-Modelle in der Ausstattung Tendance künftig außerdem auch das Navigationssystem RT4 und ein automatisch abblendender Innenspiegel erhältlich. In der Topvariante Platinum gehört zur Serienausstattung von Limousine und Kombi nunmehr auch eine Einparkhilfe hinten.

Neuer Dieselmotor für das Coupé
Abgerundet werden die Neuerungen in der 407-Familie durch eine weitere Dieselmotorisierung für das 407 Coupé: den Zweiliter-Diesel mit 136 PS. Peugeot setzt bei dieser neuen Variante die – bereits bei den V6-Motoren – eingeführte Gleichpreisstrategie fort und bietet das 407 Coupé HDi FAP 135 zum gleichen Preis an wie das 136 PS starke Modell mit dem 2,2 Liter großen Einstiegsbenziner. Das Coupé ist ab 30.350 Euro erhältlich.

Frische Franzosen