Mit mehr als 500 PS schafft der Ingolstädter Tempi jenseits der 300 km/h

In diesem Jahr blickt der Tuner Nothelle auf vier Jahrzehnte Fahrzeug-Individualisierung zurück. Passend zum Jubiläum stellt der Veredler nun sein aktuellstes Projekt vor: umfangreiche Modifikationen für den Audi TT, gleich ob als Roadster oder Coupé.

Umfangreiches Aerodynamik-Kit
Ein Aerodynamik-Kit soll dem TT ein individuelleres Aussehen verleihen. Es besteht aus einem dreiteiligen Frontspoiler, geänderten Frontschürzen-Lufteinlässen, Seitenschwellern, einem Heckspoiler und einer neuen Heckschürze. Ein Dachspoiler ist lediglich für die Coupé-Version erhältlich. Der Preis des Kits beläuft sich auf 3.160 Euro. Daneben legt der Tuner den TT mittels Sportfedern um rund 25 Millimeter tiefer. Der Satz ist ab 240 Euro erhältlich. Die Highend-Lösung ist ein Gewindefahrwerk mit einstellbarer Zug- und Druckstufe für 1.450 Euro.

V6-Benziner mit mehr als 500 PS
Zum rassigen Aussehen bietet Nothelle auch die passenden Motor-Modifikationen an. Der Audi-Spezialist verhilft dem Zweiliter-Benziner von 200 Serien-PS auf bis zu 330 Pferdestärken. Besitzer eines TT 3.2 V6 mit 3,2-Liter-Sechszylinder-Benziner können sich über eine Leistungssteigerung auf bis zu 520 PS und 635 Newtonmeter freuen. Der Tuning-TT wird so maximal 308 km/h schnell. Das 250 PS starke Serienpendant schafft mit 320 Newtonmeter Drehmoment lediglich 250 km/h Topspeed. Der Motorumbau ist für handgeschaltete Fahrzeuge wie auch für Modelle mit DSG-Getriebe erhältlich. Für den Umbau des 3,2-Liter-Benziners werden 29.500 Euro fällig.

Leichtmetallräder
Ein weiteres Schmankerl sind die 20-Zoll-Felgen zu Preisen ab 640 Euro. Nothelle bietet sie auch als Komplettrad mit 255er-Reifen ab 950 Euro an. Optional ist eine 19-Zoll-Felge für 510 Euro zu haben. Als Komplettrad kostet sie 725 Euro. Den Serien-TT gibt es mit 2.0-TFSI-Motor ab 32.750 Euro, den TT 3,2 V6 bietet Audi ab 40.950 Euro an. Die Automatikversionen kosten jeweils 2.150 Euro mehr.

Bildergalerie: StaTTlicher Renner