Der Tuner verleiht dem dynamischen Münchner einen Hauch Rennsport-Flair

Der für Fahrzeug-Umbauten auf BMW-Basis bekannte Veredeler Lumma hat sich das 3er Coupé zur Brust genommen. Vorerst beschränken sich die Modifikationen jedoch ausschließlich auf die Optik und eine leichte Innenraumüberarbeitung.

Dezente Optik-Änderungen
Neue Scheinwerferblenden verleihen der Front eine grimmige Miene. Daneben ist eine Frontspoilerlippe mit optionalem Cup-Schwert erhältlich. Spiegelkappen mit Echtkarbonbeschichtung sollen dem Coupé für 469 Euro einen Hauch von Rennsport-Flair verleihen. Für 403 Euro ist außerdem eine neue Nierenverkleidung für die Front erhältlich. Am Heck beschränken sich die Modifikationen auf eine kleine Abrisskante am Kofferraumdeckel für 225 Euro. Die BMW-Embleme tauscht der Tuner rundum gegen hauseigene Lumma-Wappen aus.

Fahrwerksfedern und Interieur-Modifikationen
Mit Fahrwerksfedern von H&R legt Lumma die Karosserie um 50 Millimeter an der Vorder- beziehungsweise 25 Millimeter an der Hinterachse tiefer. Lumma-Racingfelgen sollen dem von Haus aus sportlichen Coupé eine dynamischere Note verleihen. Die 19-Zöller mit Edelstahl-Außenbett sind für 442 Euro das Stück erhältlich. 235er-Reifen sorgen für den Kontakt zur Fahrbahn. Das Angebot für den Innenraum beschränkt sich bisher auf einen Velourfußmattensatz für 250 Euro, Alu-Pedale für 262 Euro und eine Alu-Fußstütze für 190 Euro.

BMW 3er-Coupé ab 32.400 Euro
Das BMW 3er-Coupé gibt es ab Werk als 320i mit einem 170 PS starken Zweiliter-Benziner ab 32.400 Euro. Die derzeitige Top-Version ist der 306 PS starke 335Ci. Das mit einem Dreiliter-Benziner ausgestattete Modell kostet mindestens 44.650 Euro.

Bildergalerie: Dezente Frischekur