Mit dem Marktstart des Honda-SUV wird auch eine getunte Variante zu haben sein

Hondas Kompakt-SUV CR-V (Comfortable Runabout Vehicle) geht Anfang 2007 in die dritte Generation. Der Wagen hat einiges von seiner Kastenartigkeit aufgegeben und sich dafür eine gefällige coupéhafte Dachlinie zugelegt. Und pünktlich zum Marktstart werfen sich auch schon die Tuner auf die Beute. Giacuzzo hat schon jetzt einiges für den CR-V zu bieten.

Klassische Merkmale
Dank seines automatischen Allradantriebs ist der CR-V zwar für leichtes Gelände geeignet, darauf kann ein Tuner aber keine Rücksicht nehmen. Einer sportlicheren Optik zuliebe wird das kompakte SUV um 35 Millimeter tiefer gelegt. Dafür werden voraussichtlich 219 Euro aufgerufen. Auch die ab Februar 2007 verfügbaren beleuchteten Einstiegsleisten liegen absolut im Trend. Für dieses Accessoire wurde noch kein Preis festgelegt. Giacuzzo legt besonderen Wert auf die frisch im Angebot befindlichen Storm-Line-3000-Felgen. Fünf sich nach innen verjüngende Speichen stützen hierbei das Rad. Insgesamt bringen es die Leichtmetallringe auf eine Dimension von 8,5 x 20 Zoll. Die Tuner ziehen auf Wunsch den Felgen Pneus in der Größe von 245/40R20 über die Ohren. Die Kombination bringt ein TÜV-Gutachten mit und kostet inklusive der ab 1. Januar 2007 fälligen Mehrwertsteuer in Höhe von 19 Prozent insgesamt 2.990 Euro.

Bildergalerie: Nicht nur neu befelgt