1,6 Liter-Version ab April in der 307-Limousine ab 17.700 Euro erhältlich

Peugeot stellt auf der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig vom 1. bis 9. April 2006 erstmals einen HDi-Motor unterhalb der 100-PS-Grenze mit dem serienmäßigen Rußpartikelsystem FAP in der Baureihe 307 vor. Der Vierzylinder erfüllt die Euro4-Norm und leistet 90 PS bei einem Hubraum von 1.560 Kubikzentimetern.

Niedrige Verbrauchs- und Emissionswerte
Der Dieselmotor beschleunigt den 307 in 12,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Endgeschwindigkeit von 176 km/h. Im Schnitt verbraucht er auf 100 Kilometern 4,9 Liter und stößt dabei 129 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Die 1,6 Liter-Version ist ab April in der 307-Limousine ab 17.700 Euro und im 307 Break ab 19.450 Euro erhältlich.

Trendsetter bei der Partikelfiltertechnik
Die umweltschonende FAP-Technologie befreit Dieselabgase von Rußpartikeln und wurde erstmals von Peugeot im Jahr 2000 als Serienaustattung des 607 präsentiert. Mit dem neuen 307 haben die Franzosen insgesamt 68 Pkw-Modelle in fünf Baureihen mit serienmäßiger Rußpartikelfiltertechnologie im Angebot.
(os)

Umweltschonender 307