Künftig nur noch Zweisitzer Fortwo im Programm

Noch Anfang März 2006 verkündete Smart auf dem Genfer Auto Salon das neue Unternehmensmotto ,smart forward". So rein gar nicht passt das Motto allerdings zu den neuesten Meldungen aus der Firmenzentrale in Böblingen: Dort wird bereits laut über die Einstellung des Smart Forfour nachgedacht. Von dem Viersitzer wurden im Februar lediglich 883 Stück zugelassen. Zum Vergleich: VW verkaufte den Klassenprimus Polo ganze 5113 mal. Letztendlich entscheiden die Verhandlungen mit dem Produzenten MMC und den anderen Partnern über die Zukunft des Forfour. MMC gehört zu Mitsubishi und betreibt die niederländische Autofabrik, in der der Smart Forfour mit dem nahezu baugleichen Mitsubishi Colt gefertigt wird

Back to the Roots bei Smart
Nachdem vor einiger Zeit bereits der Roadster eingestellt wurde, könnte der neue Leitsatz auch ,Back to the Roots" lauten. Nicht nur, dass Smart, sollte der Forfour eingestellt werden, mit dem Fourtwo nur noch die Ein-Modell-Strategie fährt. Zusätzlich kostet die Produktreduzierung 300 Mitarbeiter den Arbeitsplatz und den Konzern rund eine Milliarde Euro.


Einstellung trotz Absatzsteigerung
Ende Februar verkündete Smart per Pressemitteilung, dass die Absatzsteigerung von 2,4 Prozent auf weltweit143.000 verkauften Fahrzeugen im letzten Jahr vor allem auf das Konto des Forfour gehen. Umso verwunderlicher, dass die Schwaben nun alle Hoffnungen ausschließlich auf den Fortwo setzen. Laut DaimlerChrysler soll das die Marke Smart zukunftssicher machen und deren Profitabilität bestätigen. Ab dem Jahr 2007 will man positive Ergebnisse erwirtschaften.

Aus auch für 226 km/h-Smart
Damit sind wohl auch bald die in Genf vorgestellten, Modelle Forfour Brabus SBR und Forfour Xclusive Vergangenheit. Der Brabus SBR ist mit einer Höchstgeschwindigkeit von 226 km/h der bislang schnellste der kleinen Flitzer. Bei einem Drehmoment von bis zu 250 Newtonmetern leistet der Tuning-Motor 210 PS und beschleunigt den Forfour in 6,4 Sekunden von Null auf 100 Kilometer pro Stunde. Die Xclusive-Variante wird von einem 177 PS-Motor angetrieben. Den Innenraum schmückt eine Lederausstattung mit Sportsitzen für beide Insassen und das Wagenäußere wird durch Frontspoiler und Seitenschweller optisch aufgemotzt.
(os)

Aus für Smart Forfour