V8-Motor des 1.250 Kilogramm schweren Renners leistet 510 PS

Nach dem Coupé und der Spiderversion des F430 zeigt Ferrari im September 2007 auf der IAA den F430 Scuderia. Der Italo-Flitzer soll leichter und stärker als seine beiden Brüder sein.

2,45 Kilogramm pro PS
Die Light-Version des F430 hat 100 Kilogramm abgespeckt und soll nun ein Trockengewicht von 1.250 Kilogramm auf die Waage bringen. Gleichzeitig haben die Ferrari-Ingenieure dem V8-Motor mit 4,3 Liter Hubraum auf 510 PS hochgepowert. Das sind 20 Extra-Pferde im Vergleich zum Coupé und ein Leistungsgewicht von 2,45 Kilogramm pro PS. Bei Lamborghini und Porsche dürfte das für Kopfzerbrechen sorgen: Der Gallardo Superleggera bringt bei einer Leistung von 530 PS 1.497 Kilogramm auf die Waage, Porsches Supersportler GT2 wiegt 1.440 Kilogramm und leistet ebenfalls 530 PS.

Gangwechsel in 60 Millisekunden
Des Weiteren wurde die Traktionskontrolle und die Software des Motormanagements beim Scuderia verbessert. Das semi-automatische Getriebe soll Gangwechsel innerhalb von 60 Millisekunden ermöglichen. Für die Präsentation auf der IAA hätte sich Ferrari keinen Besseren aussuchen können: Michael Schuhmacher höchstpersönlich soll den leichten Italiener enthüllen.

Bildergalerie: Italienische Diät