Siebensitzer soll Anfang 2007 auf den Markt kommen

Mazda präsentiert auf der New York International Auto Show vom 14. bis 23. April 2006 mit dem CX-9 eine Weltpremiere. Der große Bruder des auf der Auto Show in Detroit vorgestellten CX-7 wurde speziell für die Bedürfnisse des amerikanischen Marktes entworfen. Dort sehen die Japaner auch den Hauptabsatzmarkt des stadttauglichen Geländegängers. Laut Herstellerangaben wird der CX-9 nach derzeitigen Plänen dem europäischen Markt vorenthalten bleiben, der CX-7 soll allerdings Anfang 2007 nach Europa kommen.

Wahlweise mit Front- oder Allradantrieb
Mit seinem neuen 3,5-Liter-V6-Motor und dem Sechs-Gang-Automatikgetriebe soll der Mazda CX-9 im Stadtverkehr eine ebenso gute Figur wie abseits befestigter Straßen machen. Der Siebensitzer wird wahlweise mit einem variablen Allradantrieb oder mit Frontantrieb verkauft. Der neue SUV soll durch seine hochwertige Innenausstattung und ein großzügiges Raumgefühl bestechen. Der Allroader wird im Werk Ujina, in der Nähe der Mazda-Zentrale in Hiroshima, produziert. Die Markteinführung in den USA ist für Anfang 2007 geplant.
(os)

Premiere: Mazda CX-9