Stark: Leistungssteigerung auf bis zu 475 PS möglich

Für diejenigen, denen ein normaler Range Rover Sport nicht genug Eindruck schindet, bietet Hamann nun die Version ,Conqueror" an. Die Laupheimer Tuner haben für den Briten ein Wide-Body-Kit, diverse Leistungssteigerungen, verschiedene Accessoires für das Interieur und zur Breitbauoptik passende 23-Zoll-Rädern im Angebot.

Leistungssteigerung auf bis zu 475 PS
Passend dazu nehmen sich die schwäbischen Tuner zunächst den Motor vor. Sowohl beim 2,7-Liter-V6-Diesel als auch beim 4,4-Liter-V8 optimieren die Laupheimer die Kennfelder. Durch die Umprogrammierung der Serien-Motronic leistet der Diesel 225 PS bei 4.000 Touren, das Drehmoment beträgt stämmige 510 Newtonmeter schon bei 1.900 Umdrehungen pro Minute. Der 4,4-Liter-Sauger bringt es nach der Modifikation auf satte 323 PS bei 5.500 Umdrehungen und 450 Newtonmeter bei 4000 U/min. Mit dem Hamann Sportkit für den Serien-V8-Kompressormotor wird der Range Rover Sport endgültig zum Überflieger. Um die Leistungssteigerung auf 475 PS sowie ein maximales Drehmoment von 610 Newtonmeter zu ermöglichen, sind einige Maßnahmen von Nöten. Neben einer Kennfeldoptimierung wird die Kompressorübersetzung modifiziert und ein Sportfächerkrümmer, Sportmetallkatalysatoren und ein Sportendschalldämpfer werden eingebaut.

Sportauspuff auch separat erhältlich
Der Sportauspuff sorgt außerdem für eine akustische Betonung der gewonnenen Power. Hamann offeriert den vierrohrigen Sportendschalldämpfer mit vier runden Edelstahlendrohren aber auch unabhängig von der Leistungssteigerung für alle V8-Motorisierungen. Für den 4,4i V8 sind zusätzlich noch ein Sportfächerkrümmer und Sportmetallkatalysatoren erhältlich.

Breite ,Conqueror"-Optik
Für die sportliche Optik sorgt eine weitaus sportlichere Frontschürze inklusive zweier Fernscheinwerfer sowie einem Paar Nebelscheinwerfer. Die Flanken sind mit Seitenbeplankungen und Kotflügelverbreiterungen versehen. Hinten schafft ein Heckschürzenabschluss den Gegenpol zum Frontspoiler. Ein Dachspoiler lässt den Range Rover Sport bei höheren Geschwindigkeiten ruhiger auf der Straße liegen. Damit der dicke Brummer schneller zum Stehen kommt, besitzt er eine Sportbremsanlage an der Vorderachse. Die Anlage besteht aus zwei geschlitzten und innen belüfteten Bremsscheiben der Dimension 380x34 Millimeter, zwei Achtkolben-Festsätteln sowie Spezial-Bremsbelägen und Stahlflex-Bremsleitungen,

Felgen bis 23 Zoll
Für den getunten Range Rover Sport bieten die Schwaben fünf Rad-Designs bis zu einer Größe von 23 Zoll an. Die Felgen sollen mit der elektronischen Tieferlegung harmonieren, die die Karosserie des Range Rover Sport vorne um 40 und hinten um 30 Millimeter absenkt.

Schwäbischer Eroberer