Renault-Sondermodell soll einen Preisvorteil von bis zu 1.050 Euro bieten

Renault eröffnet das Jahr 2007 mit einem Sonderangebot. Der Modus soll als Sondermodell Exception zahlreiche Komfort- und Technikdetails mit einem Preisvorteil von bis zu 1.050 Euro bieten.

Sondermodell mit Kurvenlicht
Das Sondermodell Modus Exception kommt mit einem aktiven Kurvenlicht, wie es normalerweise Fahrzeugen der gehobeneren Klasse Vorbehalten ist. Sobald der Modus mit Licht fährt und abbiegt, schaltet sich automatisch ein Zusatzscheinwerfer hinzu und leuchtet das Kurveninnere aus. Dies soll dazu beitragen, die Sicherheit bei Nachtfahrten zu erhöhen. Im Gegensatz zum Herkömmlichen, stets geradeaus leuchtenden Abblendlicht ermöglicht diese Zusatzausstattung auch die Sicht nach links oder rechts, abhängig von der Geschwindigkeit und dem Lenkradeinschlag. Auf diese Weise lassen sich Fußgänger, Radfahrer oder Hindernisse im Dunkeln schneller erkennen.

16-Zoll-Felgen und Metallic-Lack
Äußerlich ist die Sonderedition an der exklusiven Kosmos-Violett-Metalliclackierung, Nebelscheinwerfern und speziellen 16-Zoll-Leichtmetallrädern zu erkennen. Weitere Details wie elektrische Außenspiegel erhöhen den Komfort zusätzlich.

Preisvorteil von 1.050 Euro
Innen bietet das Sondermodell eine dunkle Teilleder-Polsterung mit hell abgesetzten Nähten. Ein geschlossenes Ablagefach in der Armaturentafel auf der Fahrerseite, eine asymmetrisch umklappbare Rücksitzbank und ein in der Höhe einstellbarer Fahrersitz sind ebenfalls an Bord. Das Fairway-Paket mit CD-Radio und Klimaanlage einschließlich Pollenfilter gehört im Exception zur Serienausstattung. Das Sondermodell ist ab sofort erhältlich. In der Einstiegsmotorisierung mit einem 88 PS starken 1,6-Liter-benziner kostet es 16.500 Euro. Dies soll einem Preisvorteil von 1.050 Euro entsprechen.

Bildergalerie: Renault-Sonderedition