Langversion des Jeep-Klassikers wird in New York vorgestellt

Die Jeep-Familie bekommt Zuwachs. Auf der New York Auto Show vom 14. bis 23. April 2006 präsentiert die Chrysler-Tochter Jeep den Wrangler Unlimited. Hauptaugenmerk ist der um 52 Zentimeter auf 2,94 Meter gewachsene Radstand.

Großzügigeres Raumangebot
Das neu gewonnene Raumangebot bringt ein deutliches Komfortplus für die Mitfahrer im Fond. Zusätzliche Bein- und Schulterfreiheit auf dem Rücksitz und vier Türen erhöhen die Alltagstauglichkeit des Offroad-Sportlers Auch der Kofferraum ist gewachsen. Je nach Position der im Verhältnis 60 zu 40 umklappbaren Rückbank hat man ein Fassungsvermögen zwischen 1.313 und 2.350 Litern zur Verfügung.

Pfiffige Hardtop-Konstruktion
Besonderer Clou ist die Hardtop-Konstruktion: Sie besteht aus drei Teilen, die sich jeweils einzeln öffnen lassen. Über den Fahrersitzen ist das Dach zweigeteilt, der hintere Teil bildet mit den Seitenfenstern des Kofferraums eine Einheit und lässt sich als Ganzes abnehmen. Optional ist auch ein Stoff-Verdeck erhältlich, das für ein Open-Air-Feeling über den beiden Sitzreihen sorgen soll.

Verbesserte Sicherheitsausstattung
Für den Antrieb des Viertürers sorgt ein 3,8-Liter-V6 mit 205 PS und einem maximalen Drehmoment von 325 Newtonmeter. Die Kraftübertragung erfolgt wahlweise mittels eines manuell geschalteten Sechsgang-Getriebes oder mit einer Viergang-Automatik. In Kombination mit der verbesserten Sicherheitsausstattung samt ESP, Überschlagssensor, Bremsassistent, mehrstufigen Airbags und Seitenairbags soll der Wrangler Unlimited auch für den Stadtverkehr attraktiv werden. Die Markteinführung auf dem europäischen Markt ist für Anfang 2007 geplant.
(os)

Jeep: Länge läuft