Bis zu 244 PS und ein neues Aerodynamik-Paket

Der Seat León FR ist schon von Haus aus nicht gerade ein Klosterschüler: 170 PS wummern in der Dieselvariante, der Benziner geht mit 200 PS an den Start. Und auch von außen sieht man dem feurigen Spanier an, dass er wohl eher von hinten zu sehen sein wird. Doch es gibt kaum ein Auto, das es den Tunern nicht in den Fingern kribbeln lässt. So auch JE Design beim León FR. Die Leingartener Veredler haben dem Löwen ein paar Muskeln mehr verpasst.

Diesel sprintet in 7,6 Sekunden
Der Diesel powert jetzt mit 193 PS und drückt mit einem um 85 auf 410 Newtonmeter gewachsenem Drehmoment. Das kommt den Fahrleistungen zugute: In 7,6 Sekunden rennt der Spanier von null auf 100 und erreicht eine Top-Speed von 224 km/h. Da kommt die Serie mit 8,2 Sekunden und 218 Stundenkilometern nicht mehr mit.

Flotterer Otto: Benziner jetzt mit 244 PS
Auch der Otto wird flotter: Jetzt wummern 244 PS im Vierzylinder. Die zusätzlich angespannten Pferde ermöglichen einen Sprint in 6,5 Sekunden und eine Spitze von 235 km/h. Der Werkswagen schaut mit 7,3 Sekunden und 229 km/h dem JE-Designer in den Auspuff. Das Drehmoment wuchs von 280 auf 355 Newtonmeter.

Ernsterer Blick aus dem Gesicht
Auch am sportlichen Auftritt haben die Leingartener gefeilt. Ein neuer Frontgrill ohne Markenlogo mit einem Gittereinsatz und geänderte Scheinwerferblenden sollen dem Seat einen ernsteren Blick verleihen. Sportliche Frontspoilerecken mit zusätzlichen Luftkanälen sorgen für mehr Respekt.

Heckflügel auf Wunsch
In der Seitenansicht gibt es geänderte Schweller, am Heck fallen die Schürzenecken ins Auge. Wer mag, kann einen Heckflügel ordern. Er soll nicht nur den León optisch abschließen, sondern für mehr Abtrieb an der Hinterachse sorgen. Eine schwarze Dachflosse namens ,Shark attack" (Englisch für Hai-Angriff) kann aufgeklebt werden. Wem das nicht genügt, sollte die Vierrohr-Edelstahlauspuffanlage mit verchromten Endrohren bestellen.

Bis zu 65 Millimeter tiefer
Chromapplikationen für die Türgriffe, die B-Säule und die Heckklappe ergänzen die Verschönerungsarbeiten, zu denen auch Flügeltüren gehören können. Der JE-Design-Seat kann auf Rädern bis zu 19 Zoll Größe rollen. Zu den Fahrwerksmodifikationen gehört ein Sportfedersatz, der den León FR etwa 30 Millimeter dem Boden näher bringt. Alternativ wird ein Gewindefahrwerk angeboten, das den Abstand zur Straße um 35 bis 65 Millimeter verändert. Auf Wunsch gibt es eine Vierkolben-Sportbremsanlage an der Vorderachse.

Bildergalerie: Muskeln für den Löwen