Benzin-Direkteinspritzung soll im Modelljahr 2007 für mehr Leistung sorgen

Die Audi-Modellreihen A6 und A8 werden ab sofort mit dem 4,2-Liter-FSI-Motor ausgestattet. Das Achtzylinder-Aggregat ist ein naher Verwandter des hochdrehenden V8 aus dem Audi RS4 und erreicht mittels Benzin-Direkteinspritzung mit 350 PS 15 PS mehr als sein Vorgänger. Dennoch soll er rund 10 Prozent weniger Kraftstoff als bisher verbrauchen.

RS4-Achtzylinder im A6 und A8
Der modifizierte Achtzylinder des RS4 überträgt die Kraft mit der 6-stufigen Tiptronic-Schaltung und permanentem Allradantrieb an die Räder. Erhältlich ist der neue Motor für alle A6-Varianten sowie für den A8 mit normalem und langem Radstand. Die Grundpreise liegen bei 61.300 Euro für die A6-Limousine und 76.200 Euro für den kurzen A8.

Mehr Leistung auch für 3,0-TDI-Motor des A6
Auch der Dreiliter-TDI-Motor des A6 soll mit 233 PS im neuen Modelljahr mehr Kraft erhalten. Gleichfalls neu erhältlich ist für beide Modellreihen das Parksystem Advanced, das den Fahrer mit einer Weitwinkel-Rückfahrkamera beim Einparken unterstützt. Im Multifunktions-Display werden dabei Hilfslinien eingeblendet, die in Abhängigkeit vom Lenkwinkel den jeweiligen Fahrweg und Abstand zu Hindernissen zeigen.

5-Zoll-Display im Cockpit
Die Fahrinformationen werden im Cockpit des A8 künftig serienmäßig in einem 5-Zoll-Zentraldisplay dargestellt. Der Vorteil soll im Vergleich zum alten 3-Zoll-Display eine verbesserte und vergrößerte Anzeige der Informationen zu Navigation, Verbrauch und Reichweite sein. Zusätzlich lassen sich mehr Informationen auf dem Farbdisplay parallel ausgeben. Auch die Passagiere im Fond des A8 erhalten eine neue Perspektive. Auf Wunsch kann für beide Radstände das Rear-Seat-Entertainment-Plus-Paket bestellt werden.Über Monitore in den Kopfstützen der Vordersitze können während der Fahrt TV-Programme empfangen werden. Das ganze System lässt sich per Fernbedienung vom Fond aus steuern.
(os)

Bildergalerie: Neuer V8-Motor bei Audi