Schweden geben mehr Details zum in Detroit gezeigten Concept-Car bekannt

Der schwedische Automobilhersteller Volvo zeigt auf der North American International Auto Show in Detroit vom 7. bis zum 21. Januar 2007 die Studie XC60. Jetzt geben die Schweden weitere Details zu dem Triebwerk des allradgetriebenen Concept-Cars bekannt.

Studie fährt mit Bioethanol
Ein 3,2-Liter-Bioethanol-Triebwerk dient dem XC60 als Leistungsquelle. Der Motor soll nicht nur gute Fahrleistungen generieren, sondern im Vergleich zum reinen Benzinbetrieb auch bis zu 80 Prozent weniger Kohlendioxid produzieren. Im XC60 Concept kommt eine für die Kraftstoffmischung E85 (85 Prozent Bioethanol und 15 Prozent Benzin) spezifizierte Variante des Reihen-Sechszylindermotors zu Einsatz, der jüngst im neuen S80 debütierte.

E85 für weniger Kohlendioxid
Bioethanol ist ein vollständig regenerativer Kraftstoff, der sich aus jeder biologischen Masse wie beispielsweise Getreide, Mais oder Zuckerrohr herstellen lässt. Gegenüber reinem Benzinbetrieb bedeutet ein Betreiben des Motors mit dem Energieträger E85 eine Minderung der fossilen Kohlendioxid-Emissionen.

Allrad-Studie fährt 228 km/h
Dank ihrer Leistung von 265 PS und eines maximalen Drehmoments von 340 Newtonmetern spurtet die Crossover-Studie im E85-Betrieb in rund 8,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 228 km/h. Der Kraftstoffverbrauch liegt bei 12,3 Liter auf 100 Kilometer. Bei diesen Leistungswerten muss aber in Betracht gezogen werden, dass der Energie-Inhalt von Ethanol um rund 40 Prozent niedriger liegt als der von Benzin.

Ausbau des Bioethanol-Programms
Derzeit sind bereits drei Vierzylinder-Modelle der aktuellen Volvo-Palette – der C30, der S40 und der V50 – auf europäischen Märkten als Bioethanol-Ausführung namens FlexiFuel erhältlich. ,Wir denken, dass FlexiFuel auch für größere Motoren beachtliches Potenzial bietet und planen, unser Bioethanol-Motorenangebot in den kommenden Jahren weiter auszubauen", sagt Magnus Jonsson, Senior Vice President für Forschung und Entwicklung bei Volvo.

Bioethanol auf dem Vormarsch
Volvo sieht Bioethanol nicht als die endgültige Lösung zur Abkehr von fossilen Brennstoffen, will den Treibstoff aber als mittelfristige Lösung etablieren. ,Ein einzelner erneuerbarer Kraftstoff ist nicht in der Lage, die fossilen Varianten zu ersetzen. Doch das Angebot an alternativen Kraftstoffen wird in der Zukunft wahrscheinlich noch deutlich breiter werden, deshalb werden unterschiedliche Technologien parallel entwickelt. Ethanol reduziert die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern und die FlexiFuel-Programme leisten einen vitalen Beitrag zu unserer nachhaltigen Umweltstrategie", betont Volvo-Chef Fredrik Arp.

Alter(nativer) Schwede