Neue Automobilmarke aus Westfalen nimmt allmählich Fahrt auf

Nur ein halbes Jahr nach der Premiere auf dem Genfer Automobilsalon im März 2007 präsentiert die neue Automobilmarke Artega auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA, 13. bis 23. September 2007) in Frankfurt einen weit fortgeschrittenen Prototypen des Artega GT. Die in Genf gezeigte Version besaß einen 3,6-Liter-Sechszylinder mit Direkteinspritzung mit 300 PS. Damit soll der GT in unter fünf Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen.

Voll fahrfähiger Prototyp
Das in Frankfurt ausgestellte Fahrzeug ist voll fahrfähig und verfügt inzwischen über eine weiter verfeinerte Serienausstattung. Nach der Messe wird es – ebenso wie die weiteren sechs Prototypen – für die dann anlaufenden Fahrversuche eingesetzt. Auch umfangreiche Crashtests sind vorgesehen. Mitte 2008 soll das Auto dann auf den Markt kommen. Der Preis wurde in Genf mit 75.000 Euro angegeben.

Artega zeigt GT