Kleiner Italiener kommt am 15. September 2007 auf den Markt

Dieser Erlkönig des kommenden Fiat 500 ist noch stark getarnt. Doch es fällt auf: Der vordere Lufteinlass ist auf einer verhältnismäßig großen Fläche weitestgehend unverkleidet. Durch ein Wabengitter wird die Ansaugluft gesiebt. Ist das die neue Stark-Version? Denn glaubt man Insider-Informationen, kommt der Kleine ganz schön stark: Über 100 PS wird die Topvariante haben. Der Antrieb kommt bereits jetzt in ähnlicher Form im Fiat Panda 100 HP zum Einsatz. Aus dem kleinen Bären werden auch die Multijet-Diesel stammen, die dort bereits aus 1,3 Litern Hubraum 70 und 75 PS holen. Im 500 könnte der Motor auch 90 PS wie im Grande Punto leisten.

Italienisches Lebensgefühl
Wohl kaum ein anderes Auto aus dem Stiefel-Land hat so viel italienisches Lebensgefühl herübergebracht wie der Fiat 500 aus der Mitte des 20. Jahrhunderts. Mit dem knuffigen Kleinling verbindet man Spaghetti, Bardolino in Riesen-Fässern und weiße Häuschen mit terrakottafarbenen Fensterläden – Italien eben. Der kleine Italiener rasselte mit seinem Heckmotor und fuhr mindestens genauso viele Sympathiepunkte ein wie der deutsche Käfer und der britische Mini.

3,30 Meter lang
Die beiden letztgenannten Mobile haben eine Renaissance erlebt – die Mini-Neuauflage wurde ein voller Erfolg, der New Beetle kommt vor allem als Cabrio nicht nur bei Nostalgikern gut an. Fehlt nur noch der Fiat. Hoffnung keimte, als der Hersteller im März 2004 auf dem Genfer Autosalon die Studie Trepiùno vorstellte. Das 3,30 Meter lange Concept Car erinnerte stark an den 500 und machte Hoffnung auf die Serie.

Markteinführung im September
Dass diese kommt, steht fest: Am 15. September 2007 will Fiat den vom Volk liebevoll ,Elefantenrollschuh" genannten Kleinwagen wieder unter dem Namen 500 auf den Markt bringen. Vorher wird er wohl auf dem Genfer Salon im März 2007 Permiere feiern. Die Serienversion des Kleinen wird weitestgehend aussehen wie die Studie.

Abstimmen auf der Website
Zurzeit erlebt laut Fiat die Website www.fiat500.com einen Boom. Dort können sich User die künftige Knutschkugel schon mal farblich konfigurieren, ihr Felgen und Spoiler verpassen oder sich den Innenraum frei gestalten. Die Ideen sollen zum Teil in die endgültige Gestaltung des 500 einfließen.

Erlkönig: Starker Fiat 500